Loading color scheme

Von Youtube gelöschte Predigt hier zu finden

In der vergangenen Nacht hat Youtube nun offenbar die Predigt vom 11.10.2020 „Der wiederkommende Herr“ gelöscht. Anlaß war wohl die breite Einleitung zum Thema Corona und 3.Weltkrieg gegen die Menschheit.

Mit einer solchen Löschung war leider zu rechnen. Mich hat gewundert, daß es so lange gedauert hat.

Da von Youtube auch die Coronapredigt vom 10.5.2020, die insgesamt wohl über eine Million Menschen angehört haben, gelöscht wurde, haben wir die Internetseite unseres Netzwerks bibeltreuer Christen mittlerweile so umgestaltet, daß dort im Predigtarchiv die Predigten nicht nur im MP-3-Format, sondern auch als Videos eingestellt sind. Hier finden Sie unterm Datum des 11.10.2020 die aktuell gelöschte Predigt wie auch unterm Datum des 10.5.2020 die schon Mitte Mai von Youtube gelöschte Predigt „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“

https://nbc-jakob-tscharntke.de/predigten/predigten-2020

Predigtlivestream und Interview mit Miriam

aus irgendeinem uns unbekannten Grund war der youtube-key heute verändert. Der Livestream fand zwar statt, ist aber wohl bei Youtube im Nirgendwo gelandet und konnte aufgrund des falschen Schlüssels nicht unserem Kanal zugewiesen werden.

Unser Webmaster hat aber, nachdem er das bemerkt hat, die Predigt vom Computer umgehend auf Youtube hochgeladen. Sie ist dort zu finden, nur eben nicht unter der obersten Rubrik "Livestreams", sondern darunter bei den Uploads: https://www.youtube.com/watch?v=O2SLzT4vBm8

Sollte die Predigt auf Youtube gelöscht werden, wird sie zeitnah auch auf unserem Netzwerkkanal im Predigtarchiv zu finden sein.

Seit dem neuen Einrichten unserer Seite haben wir hier ja nicht nur die MP3-Audio-, sondern auch die MP4-Video-Dateien eingestellt. So ist auch die von Youtube fortlaufend gelöschte Predigt vom 10.5.2020 über den Coronawahnsinn hier noch zuverlässig zu finden.

Außerdem hat Miriam ein Interview mit mir gemacht, das Ihr bei Interesse hier finden könnt: https://www.youtube.com/watch?v=7sty6msrP3E&feature=youtu.be

Beten wir, daß noch viele Menschen dadurch die knappe verbleibende Zeit ausnutzen, um zu unserem Herrn und Heiland Jesus Christus umzukehren und bei ihm Heil und ewiges Leben zu finden.

Zu Bodo Schiffmann

Man muß hier mehrere Dinge unterscheiden.

  1. Die satanischen Hintergrundmächte haben seit langem fast alle Bewegungen und Gegenbewegungen in ihrer Hand oder versuchen, sie in die Hand zu bekommen und massiv zu manipulieren. Die Frage, ob diese oder jene Person bei alternativen Demos und Gruppierungen möglicherweise auch zweifelhaften Hintergrund hat, taugt nicht, um die ganze Bewegung zu diskreditieren. An der Basis sind es in der Regel vor allem ehrliche, gut meinende und engagierte Leute, die es zu unterstützen und für die es zu beten gilt. Ein gutes Anliegen wird nicht deshalb schlecht, weil möglicherweise die falschen Leute dafür eintreten. Dennoch gilt es, in allen Dingen wachsam zu bleiben!

  2. Es gibt leider ganz wenige Christen, die erkennen, was spätestens seit 2015 in unserem Land und weltweit abgeht, wogegen viele Esoteriker das sehr klar sehen. Das führt dazu, daß die alternative Aufklärungszene wesentlich von Menschen aus dem esoterischen Spektrum geprägt ist. Das macht ihr Anliegen nicht schlechter! Aber im Blick auf die geistliche Dimension gilt es, hier vorsichtig zu sein. Dennoch müssen wir beachten, was ich zur Frage „Dürfen Christen an Querdenkendemos teilnehmen?“ schon geschrieben habe: wir haben es hier zunächst, zumindest oberflächlich, mit einer weltlichen und gesellschaftlichen Frage zu tun. Deshalb müssen uns verschiedene geistliche und religiöse Erkenntnisse und Ansätze nicht hindern, gemeinsam gegen die menschenverachtende Politik der derzeit Herrschenden die Stimme zu erheben!

  3. Es ging mir mit meinem Hinweis auf den "unseriösen Eindruck", den Bodo Schiffmann zunehmend bei mir hinterläßt, nicht um die Faktenlage an sich! Das haben ganz offensichtlich etliche Leser nicht mal im Ansatz verstanden, obwohl ich das ganz unmißverständlich zum Ausdruck gebracht habe! Auch ich gehe bis zum Erweis des Gegenteils davon aus, daß die drei genannten Mädchen an Sauerstoffmangel aufgrund der Maske gestorben sind. Und daß die offiziellen medizinischen Befunde dieses Ergebnis nicht bestätigen werden, ist zu erwarten. Ich sage immer wieder: Es wird im Zusammenhang mit Corona so viel gelogen, wie wohl noch nie zuvor in der gesamten Menschheitsgeschichte. Und die Lügen, Täuschungen und Manipulationen sind dabei noch so offensichtlich und werden zum Teil auch zugegeben, wie das kaum jemals zuvor der Fall gewesen sein dürfte.

Ich habe Bodo Schiffmann nicht der Lüge bezichtigt! Meine Kritik betrifft nicht die Sachaussagen des Herrn Schiffmann, sondern die Art und Weise seines Auftretens.

Artikel weiterlesen

Darf ein Christ an Querdenken-Demos teilnehmen?

Diese Frage beschäftigt manche, insbesondere nachdem eine stark esoterische Prägung führender Leute dieser Veranstaltungen unübersehbar geworden ist und außerdem die Annahme im Raum steht, daß der Kopf der Bewegung, Michael Ballweg, selbst als Freimaurer und Illuminat auf der Seite derer stünde, die den ganzen Coronawahnsinn zu verantworten haben.

Darf ein Christ also bei Querdenkendemos mitmachen?

Ich beantworte diese Frage zunächst mit einer Gegenfrage: Darf ein Christ bei einem ungläubigen Bäcker Brötchen kaufen?

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Es geht um die Unterscheidung der verschiedenen Reiche, in denen wir als Christ leben. Als Christen gehören wir wesensmäßig ins Reich Gottes. Wir leben aber auf dieser Erde auch noch im gottlosen Reich dieser Welt, dessen Gott und Fürst Satan ist. Das wird sich erst ändern, wenn der wiedergekommene Christus selbst als König im tausendjährigen Reich auf dieser Erde herrschen wird. Bis dahin leben wir, ob es uns gefällt oder nicht, sowohl im Reich Gottes wie im Reich dieser Welt.

Für unser Verhalten in diesen beiden Reichen gelten verschiedene Grundsätze. Zwar sollen wir uns in beiden als Christen dem Wesen Gottes gemäß verhalten. Aber wir können nicht an Veranstaltungen, die zum Reich dieser Welt gehören, dieselben Maßstäbe anlegen, wie an Veranstaltungen, die ins Reich Gottes gehören.

Früher gab es auch unter Frommen hitzige Diskussionen, ob bibeltreue Christen zum Kirchentag gehen sollten.

Artikel weiterlesen

System inszenierte „Krawalle“ und „Sturm auf Reichstag“ am 29.8.2020 wohl selbst

Mit Erlaubnis eines zweiten Augenzeugen darf ich auch aus seinem Bericht über die Mega-Demo in Berlin am 29.8.2020 die wichtigsten Abschnitte weitergeben. Seine Erfahrungen bestätigen andere Eindrücke, daß vom System nicht nur der „Sturm auf den Reichstag“, sondern auch andere Krawalle und gewünschte Szenen selbst verursacht wurden. Offenbar waren die Fernsehteams schon im Vorfeld informiert, wann und wo etwas passiert. Doch nun zum Bericht selbst:

Sehr geehrter Herr Tscharntke, ich musste für mich und mein Gewissen nach Berlin am 29.8.. Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich dabei war. 99% umwerfende positive Aura der vielen Menschen zu spüren, unglaublich. Gänsehaut und Tränen standen mir des öfteren in den Augen, wie Glücksgefühle. Es waren Ärzte, Kirchenleute mit Rosenkranz zwischen uns, Polizisten die uns Daumen hoch gezeigt und mit Augen gezwinkert haben.

Genau bei den Polizei-Taten vor der russischen Botschaft waren wir 30 cm daneben, und das will ich ihnen schildern. Erst kam ein Schlauchwagen der Feuerwehr durch die Menge, stellte sich genau vor die Dom-Kameras der russischen Botschaft und dann kamen die Berliner Polizisten. Erst dachten wir, Mist die wählen wahllos, doch dann erkannten wir ein komisches Muster. Mehrere Grüppchen standen auseinander, hatten aber alle die gleiche Flaschen Bier und waren alle sehr muskulös (wer denke da evtl. an Provokateure aus der Polizei :). Hier hörten wir sogar, wie sich die Leute anredeten: Martin jetzt du, Ralf du links. Und diese Leute rempelten die Beamten an und wurden „verhaftet“. Viele Leute wurden wütend und wollten eingreifen, ich habe meine Leute schnell überzeugen können, dass da etwas faul ist. Immer nur Filmen, mehr nicht.

Heute sind wir froh drum. Die Wiese vor dem Reichstag war immer abgeriegelt und einige Minuten vor dem angeblichen Putsch war ein ZDF Team vor Ort - komisch! Es waren definitiv keine normalen Bürger beteiligt!

Und nur, wo etwas an Festnahmen war, nur da Fernsehteams.

Artikel weiterlesen
Hallo Herr Tscharntke Danke für Ihre unvergleichliche Arbeit. Nie habe ich Predigten verstanden ...
Wir trauern um Markus Gärtner: Nachruf von Max Otte https://www.youtube.com/watch?v=924E8BbZPgs L....
Korrektur zu meinem Kommentar vom 21. Juni Schreibfehler: "Standort" richtig ist: "Szandor"...
@ Katharina Das anzubetende Standbild ist der Satanistische Hausaltar, anzutreffen seit den 50er Jah...
Wir haben jetzt in jeder Hinsicht Anarchie (Gsetzlosigkeit), auch was die Vernunft betrifft. Von die...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.