Loading color scheme

Jens Spahn der Maskenchaosminister

Herr Spahn hat offenbar für rund 1 Milliarde Masken bestellt aber nicht abgenommen und bis heute nicht bezahlt. Zig wenn nicht hunderte Kläger reichen nun Klage gegen Herrn Spahn bzw. das von ihm geführte Chaos- äh – Gesundheitsministerium ein. Absicht, um unser Land und seine Finanzen noch mehr zu schädigen, oder schlichte Unfähigkeit?

Das ist längst noch nicht alles. Der vorgesehene Etat für Schutzausrüstung insgesamt in Höhe von 1,2 Milliarden Euro wurde deutlich überschritten. Bestellt wurde tatsächlich Ausrüstung für 6,4 Milliarden Euro! Mindestens weitere 9,5 Millionen Euro investiert das Bundeschaos- äh – gesundheitsministerium nun in eine Firma, die das Chaos um die im Übermaß und zu überhöhten Preisen bestellten Masken wieder zu beseitigen. Das Unternehmen soll dafür möglicherweise noch einen Folgeauftrag über weitere 25 Millionen erhalten.

Was lernen wir draus, Herr Spahn? Schaden für viele Milliarden Euro ist sehr schnell angerichtet, sei es aus Böswilligkeit oder schlichter Inkompetenz. Diesen Schaden auch nur ansatzweise zu regeln, kann Monate und Jahre dauern oder auch schlicht unmöglich sein. Zahlen wird am Ende auf jeden Fall der deutsche Michel auf die eine oder andere Weise.

Fazit eines Vergaberechtlers: Recht spielt auf bundesministerieller Ebene offenbar keine Rolle mehr. Recht – was ist das?

Aber warum soll ein Herrn Spahn nicht können, was ein Herr Scholz schon lange auf wohl noch weit höherem Niveau vormacht - siehe Cum-Ex? 

 

„Flatten the curve“ auf Teufel komm raus!

„Flatten the curve“ war die große Parole der polit-medialen Coronapandemie. Das Horrorszenario, das uns von Politik und Medien täglich vor Augen gemalt wurde: Total überfüllte Intensivstationen. Massenhaft an Covid-19 erstickende Menschen, um die sich niemand kümmern kann, weil unser Gesundheitssystem unter der Wucht der Coronapandemie zusammenbrechen würde. Wenn man nicht sofort, ungeachtet aller Folgen für Wirtschaft, Psyche und sonstige Gesundheit der Menschen, den Lockdown verfügt und einen ganzen Staat prophylaktisch an die Wand fährt. Das Covid-19 stirbt dann hoffentlich mit. Nach dem Motto: „Operation gelungen. Patient tot!

Was brachte diese Strategie im rein medizinischen Bereich? Dem Vernehmen nach vor allem unbelegte Krankenhausbetten, auch auf den Intensivstationen. Ärzte und Schwestern in Kurzarbeit. Kliniken in Finanznot. Und nicht zuletzt wohl massenhaft Patienten, die schwere gesundheitliche Schäden erlitten haben oder gestorben sind, weil ihnen wegen Corona nicht rechtzeitig die nötige medizinische Versorgung zukam. Teils, weil sie keine Termine bekamen und teils, weil sie unter Coronabedingungen nicht zum Arzt oder ins Krankenhaus wollten. Wer kann es ihnen verdenken?!

Wie sieht die Lage offiziell aktuell aus? Darüber informiert ein Bericht auf t-online.

Artikel weiterlesen

Drosten und RKI zur Nutzlosigkeit des Maskenterrors

Man kann es gar nicht oft genug anhören und verbreiten in diesen Tagen des Maskenterrors:

Prof. Dr. Christian Drosten 30.1.2020 Talk RBB zum Tragen von Masken gegen Covid – 19:

Damit hält man das nicht auf. Können wir nochmals separat drüber reden. Aber die technischen Daten dazu sind nicht gut für das Aufhalten mit der Maske.“

Prof. Dr. Lars Schade beim Pressebriefing des RKI am 28.2.2020: „Ein wichtiger Punkt ist mir noch, weil wir das häufig gefragt werden: Was empfehlen wir nicht? Wir empfehlen nicht die Nutzung von Desinfektionsmitteln im allgemeinen Alltagsleben, auch in dieser jetzigen Situation nicht. Und wir empfehlen ebenfalls nicht die Nutzung von Gesichtsmasken oder Mund-Nase-Schutz in der allgemeinen Öffentlichkeit und im Alltagsleben…. Es gibt keine – das ist mehrfach untersucht worden – es gibt einfach keine wissenschaftliche Evidenz, daß das irgendeinen Sinn hätte.

Quelle: https://www.bitchute.com/video/iDnh2HL13Lgb/

Darf ein Christ an Querdenken-Demos teilnehmen?

Diese Frage beschäftigt manche, insbesondere nachdem eine stark esoterische Prägung führender Leute dieser Veranstaltungen unübersehbar geworden ist und außerdem die Annahme im Raum steht, daß der Kopf der Bewegung, Michael Ballweg, selbst als Freimaurer und Illuminat auf der Seite derer stünde, die den ganzen Coronawahnsinn zu verantworten haben.

Darf ein Christ also bei Querdenkendemos mitmachen?

Ich beantworte diese Frage zunächst mit einer Gegenfrage: Darf ein Christ bei einem ungläubigen Bäcker Brötchen kaufen?

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Es geht um die Unterscheidung der verschiedenen Reiche, in denen wir als Christ leben. Als Christen gehören wir wesensmäßig ins Reich Gottes. Wir leben aber auf dieser Erde auch noch im gottlosen Reich dieser Welt, dessen Gott und Fürst Satan ist. Das wird sich erst ändern, wenn der wiedergekommene Christus selbst als König im tausendjährigen Reich auf dieser Erde herrschen wird. Bis dahin leben wir, ob es uns gefällt oder nicht, sowohl im Reich Gottes wie im Reich dieser Welt.

Für unser Verhalten in diesen beiden Reichen gelten verschiedene Grundsätze. Zwar sollen wir uns in beiden als Christen dem Wesen Gottes gemäß verhalten. Aber wir können nicht an Veranstaltungen, die zum Reich dieser Welt gehören, dieselben Maßstäbe anlegen, wie an Veranstaltungen, die ins Reich Gottes gehören.

Früher gab es auch unter Frommen hitzige Diskussionen, ob bibeltreue Christen zum Kirchentag gehen sollten.

Artikel weiterlesen

System inszenierte „Krawalle“ und „Sturm auf Reichstag“ am 29.8.2020 wohl selbst

Mit Erlaubnis eines zweiten Augenzeugen darf ich auch aus seinem Bericht über die Mega-Demo in Berlin am 29.8.2020 die wichtigsten Abschnitte weitergeben. Seine Erfahrungen bestätigen andere Eindrücke, daß vom System nicht nur der „Sturm auf den Reichstag“, sondern auch andere Krawalle und gewünschte Szenen selbst verursacht wurden. Offenbar waren die Fernsehteams schon im Vorfeld informiert, wann und wo etwas passiert. Doch nun zum Bericht selbst:

Sehr geehrter Herr Tscharntke, ich musste für mich und mein Gewissen nach Berlin am 29.8.. Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich dabei war. 99% umwerfende positive Aura der vielen Menschen zu spüren, unglaublich. Gänsehaut und Tränen standen mir des öfteren in den Augen, wie Glücksgefühle. Es waren Ärzte, Kirchenleute mit Rosenkranz zwischen uns, Polizisten die uns Daumen hoch gezeigt und mit Augen gezwinkert haben.

Genau bei den Polizei-Taten vor der russischen Botschaft waren wir 30 cm daneben, und das will ich ihnen schildern. Erst kam ein Schlauchwagen der Feuerwehr durch die Menge, stellte sich genau vor die Dom-Kameras der russischen Botschaft und dann kamen die Berliner Polizisten. Erst dachten wir, Mist die wählen wahllos, doch dann erkannten wir ein komisches Muster. Mehrere Grüppchen standen auseinander, hatten aber alle die gleiche Flaschen Bier und waren alle sehr muskulös (wer denke da evtl. an Provokateure aus der Polizei :). Hier hörten wir sogar, wie sich die Leute anredeten: Martin jetzt du, Ralf du links. Und diese Leute rempelten die Beamten an und wurden „verhaftet“. Viele Leute wurden wütend und wollten eingreifen, ich habe meine Leute schnell überzeugen können, dass da etwas faul ist. Immer nur Filmen, mehr nicht.

Heute sind wir froh drum. Die Wiese vor dem Reichstag war immer abgeriegelt und einige Minuten vor dem angeblichen Putsch war ein ZDF Team vor Ort - komisch! Es waren definitiv keine normalen Bürger beteiligt!

Und nur, wo etwas an Festnahmen war, nur da Fernsehteams.

Artikel weiterlesen
Ich komme mir allmählich vor, wie der Geisterfahrer, der "Einer ?? Hunderte !!" ruft: Tag für Tag hö...
Während das "Ehepaar Spahn" in Quarantäne weilt, folgen die Ministerpräsidenten der Länder brav dem ...
https://web.de/magazine/news/coronavirus/spd-gesundheitspolitiker-karl-lauterbach-kontrollen-privat-...
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fdp-chef-kritisiert-corona-plan-der-regierung-a3366865...
Akkurate Stellungnahme! Richter schickt Medaille + Brief an den Hamb. Bürgermeister aus Anlass des ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.