25.10.2020 259. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

Baden-Württemberg hat Anfang der Woche die höchste Pandemiestufe 3 ausgerufen. Eltern bangen um ihre Kinder, Lehrer um ihre eigene Gesundheit. Kinder müssen nun meines Wissens auch in der Grundschule den ganzen Schultag über, teils von halb Acht morgens bis Spätnachmittag halb Fünf, mit kurzen Unterbrechungen, die Maske tragen.

Dabei streiten sich die Fachleute, ob die Maske überhaupt einen minimalen Schutz gegen Corona bietet, oder ausschließlich ein Symbol der Unterdrückung und Instrument des Coronaterrors ist.

Unstrittig dagegen ist, daß die Maske vielfache Schäden an Leib und Seele anrichtet z.B. durch den von ihr unzweifelhaft verursachten Sauerstoffmangel, die CO2-Erhöhung und die Vermehrung von Pilzen und Keimen aller Art in der Maske selbst. Unmittelbar vor Mund und Nase angebracht, können diese Keime direkt die Atemorgane befallen und Coronasymptome? hervorbringen.

Darüber hinaus wird die Gesundheit gefährdet durch eisiges Klima in Klassenzimmern. Kinder sollen Mäntel und Decken zum Unterricht mitbringen. In Kirchen wird bei niedrigen Temperaturen teils zweimal pro Gottesdienst quergelüftet. Entsetzte Gottesdienstbesucher rufen mich an und teilen mir mit: Da kann ich nicht mehr hin. Da komme ich ja krank zurück!

Auf alle möglichen Weisen sollen die Menschen offenbar mit Gewalt krank gemacht werden. Und das alles, um sie vor „Corona“ zu schützen.

Ist es nicht merkwürdig: da werden alle Menschen durch drakonische Maßnahmen an Gesundheit, sozialem Leben und Freiheitsrechten sowie in ihrer finanziellen und beruflichen Existenz beeinträchtigt bis eminent bedroht, um sie „vor einem Virus zu schützen“, das nur ganz wenige ernsthaft gefährdet? Nehme ich hier zu Unrecht ein dramatisches Mißverhältnis wahr?

Und auf einmal zählt auch der Klimaschutz nichts mehr. Verbrennungsmotoren werden zwar weiter energisch bekämpft, aber massenhaft mit staatlicher Unterstützung Heizpilze rausgestellt, um das Klima direkt zu erwärmen. Wittere hier nur ich entgrenzten Wahnsinn?

Dabei gilt es wachsam zu bleiben. Schon das bisherige „Covid-19“ kann im Einzelfall offenbar durchaus gefährlich werden, auch wenn eine echte Gefahr für die öffentliche Gesundheit von ihm nach meiner Wahrnehmung bisher zu keinem Zeitpunkt ausging. Der Blick auf verschiedene Probeszenarien der Vergangenheit läßt allerdings die Vermutung zu, daß schon bald ein wirklich gefährlicher Erreger freigesetzt werden könnte.

Bleiben wir also achtsam! Dabei gilt die Regel: glauben wir am besten nur, was wir mit eigenen Augen sehen, was wir persönlich überprüfen können! Es wurde in der gesamten Weltgeschichte nach meiner Einschätzung noch nie so viel manipuliert, wesentliche Fakten unterschlagen und gelogen wie im Zusammenhang mit „Corona“.

Und vor allem: Vertrauen wir auf den allmächtigen Gott und bitten ihn weiter um seine Hilfe für die bedrängten Menschen in unserem schönen Land und überall auf dieser Erde. Und möge unser Herr Jesus Christus bald wiederkommen, und dem Bösen mit all seinem wahnsinnigen Toben ein baldiges Ende bereiten und sein Reich des Friedens aufrichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.