Loading color scheme

10.7.2022 348. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

Kliniknotstand in Schleswig-Holstein! Stationen müssen geschlossen werden! „Allein im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein sind von 16 000 Mitarbeitenden in den Kliniken in Lübeck und Kiel zurzeit 479 in Quarantäne“ (https://www.rtl.de/cms/wegen-corona-personal-notstand-in-deutscher-klinik-schleswig-holstein-schliesst-stationen-4995181.html).

Nebenbei erfährt man in dem Artikel den eigentlichen Irrsinn des Geschehens: `Auch Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken (CDU) erklärte, dass „insgesamt die Lage in den Kliniken landesweit sehr angespannt ist.“ Sie rief dazu auf, bei einer Coronaerkrankung auch nach der fünftägigen verpflichtenden Isolation zu Hause zu bleiben, wenn ein Selbsttest weiterhin positiv ist oder wenn weiter Symptome vorliegen.´

Das kann doch nur so verstanden werden, daß bisher offiziell ein an Corona Erkrankter, selbst wenn er aktuell noch einen positiven Schnelltest hat und weiter Symptome vorliegen, nach 5 Tagen wieder auf der Arbeit erscheinen darf?! Darauf zu verzichten, ruft nun die Gesundheitsministerin auf. Da wurde also die einzige wirklich sinnvolle Maßnahme gegen Infektionen, daß ansteckend Erkrankte zuhause bleiben, gecancelt! Mit fatalen Folgen.

Was abgesehen davon der „Impfschutz“ wert ist, zeigt sich hier auch ganz nebenbei. Hatte sich die Klinik Ende 2021 doch noch gerühmt, eine Impfquote von weit über 90% zu haben. Wie können da überhaupt noch welche an Corona erkranken?

Von verschiedenen Ärzten höre ich, daß derzeit vornehmlich „Geimpfte“ an dem erkranken, was landläufig Covid-19 genannt wird. Und immer noch will die Regierung an der einrichtungsbezogenen Spritzpflicht festhalten und diese, allen Fakten zum Trotz, bis 2023 ausdehnen. Wahnsinn oder Bösartigkeit? Oder beides?

Das fragt man sich auch beim aktuellen „Gasnotstand“. Jens Berger berichtet auf den „nachdenkseiten“ Folgendes: Da Polen beschlossen habe,

sich vom russischen Gas unabhängig zu machen, hat Polen offenbar seit Ende 2021 keine Lieferverträge mehr mit Russland. Stattdessen bezieht Polen sein russisches Gas nun über Deutschland. Seit Dezember 2021 fließt Gas, das deutsche Gasversorger für die deutsche Gasverbraucher von Rußland beziehen, an Polen weiter. Die polnischen Gasspeicher sind deshalb randvoll. Was für Deutschland den kleinen negativen Nebeneffekt hat, daß die Jamal-Pipeline, die Polen und Deutschland mit russischem Gas versorgen sollte, dies nicht mehr kann, da sie zum umgekehrten Gastransfer, nämlich von Deutschland nach Polen, genutzt wird. Und eine Gaspipeline kann ungeschickterweise nicht gleichzeitig Gas in beide Richtungen transportieren. So sind die polnischen Gasspeicher voll und die Gasverbraucher in Deutschland glotzen zunehmend in die Röhre (https://www.youtube.com/watch?v=U81cv6tdQhc und https://www.nachdenkseiten.de/?p=85534). Deutschland wird in den Gasnotstand getrieben – vorsätzlich!

Vergeblich wird man auch nach der Logik des polnischen Boykotts bezüglich russischen Gases fragen: Ist russisches Gas nicht mehr russisches Gas, wenn es über den Umweg Deutschland geliefert wird?

Wobei man die Jamal-Pipeline gar nicht bräuchte. Es gibt ja noch Nord-Stream 2. Aber das wird von deutschen Politikern boykottiert!

Wird damit wirklich Russland in die Knie gezwungen? Oder wird auf diese Weise nicht viel mehr der Kunde in Deutschland in die Verarmung getrieben, die deutsche Wirtschaft sehenden Auges an die Wand gefahren? Und das Ganze offenbar mit Wissen wenn nicht gar Zustimmung deutscher Politiker? So wird dem deutschen Staat von denen schwerster Schaden zugefügt, die zu seinem Wohl zu arbeiten berufen sind!

Beten wir, daß der Herr unserem Staat Politiker schenkt, die das tun, wozu sie per Amtseid und ihrer Verantwortung vor Gott und den Menschen verpflichtet sind!

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
wohlauf und hilf uns streiten.
Noch hilfst du deinem Volke gern,
wie du getan vorzeiten.
Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
o Herr, nimm gnädig uns in acht
und steh uns an der Seiten.

2. Mit dir, du starker Heiland du,
muß uns der Sieg gelingen;
wohl gilt's zu streiten immerzu,
bis einst wir dir lobsingen.
Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
da wir nach allem Kampf und Streit
die Lebenskron erringen.

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 "Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!" 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 "Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion." 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Für unseren Staat - unser Volk und Vaterland -, daß die Verantwortlichen ihrem Auftrag nachkommen, dem Wohl des Staatsvolks zu dienen und das Staatsgebiet zu schützen.
  • Für die Situation in und um die Ukraine, daß die Kriegstreiberei scheitert.
  • Daß eine Impfpflicht nicht zustande kommt und wo doch, die Gerichte klar Recht sprechen!
  • Daß der allmächtige Gott uns allen durch seinen Heiligen Geist Erkenntnis, Mut und Kraft zum Aufbruch aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit und Dummheit schenken und die Wiederkunft unseres Herrn Jesus und die Entrückung seiner Gemeinde mächtig beschleunigen möge!
  • Daß sich zunehmend die Verantwortlichen wie auch die Geplagten dem Bösen in all seinen Ausprägungen in friedlicher Form widersetzen. Die Menschen müssen einfach nur aufhören, beim menschenverachtenden Bösen mitzumachen!
  • Daß möglichst viele den Rechtsweg beschreiten gegen diesen menschenverachtenden Wahnsinn.
  • Beten wir, daß immer mehr Menschen bewußt wird: Wer mitmacht, macht sich mit schuldig!
  • Daß die Spaltung unserer Gesellschaft bis in Ehen, Familien und engste Freundeskreise hinein nicht weitergehen darf, sondern in der Liebe Christi überwunden werden kann
  • Für die jungen Menschen, die aufgrund vieler unsinniger Maßnahmen um ihre berufliche Ausbildung und Existenz kämpfen und bangen müssen.
  • Für die massenhaften Opfer der Coronamaßnahmen und die mutmaßlichen Opfer der C-Spritze und ihre Angehörigen
  • Für die tatsächlich an Corona Erkrankten und ihre Angehörigen
  • Daß die Spaltung unserer Gemeinden und der ganzen Gesellschaft durch die Lügen rund um Corona, Klima etc. nicht weiter voranschreitet
  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie Recht und Gerechtigkeit zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß! Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut! Insbesondere auch den Gerichten zu echter Rechtsprechung statt Rechtsbeugung und Rechtsbruch.
  • Für die Spaziergänger, daß sie friedlich bleiben und sich nicht provozieren lassen.
  • Daß der Herr den Mächten des Bösen so wenig wie möglich gelingen läßt und sie an ihrem Treiben hindert, soweit seine Pläne das noch zulassen!
  • Daß alle Schuldigen an den verschiedenen Formen des Unrechts auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die seit Jahren andauernde Politik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker und Neuheiden verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten.

Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen.

Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte?

Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden.

Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! …

Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt!

So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde!

Deinem Namen sei Ehre! Amen.

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

3. Drängt uns der Feind auch um und um,
wir lassen uns nicht grauen;
du wirst aus deinem Heiligtum
schon unsre Not erschauen.
Fort streiten wir in deiner Hut
und widerstehen bis aufs Blut
und wollen dir nur trauen.

4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
o laß getrost uns fallen.
Wie du geholfen unserm Land,
so hilfst du fort noch allen,
die dir vertraun und deinem Bund
und freudig dir von Herzensgrund
ihr Loblied lassen schallen.

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site

Das Neueste von der Corona-Front: von mir wurden heute die Personalausweis-Daten, vor allem die Ausweisnummer, im "Testzentrum" (ein Wagen auf öffentlichem Platz) aufgeschrieben.
Ich finde es ja noch in Ordnung, daß Krankenhäuser von jedem einen Schnelltest verlangen (auch von vierfach Ge????ten), da die Landesregierung offensichtlich an die Aussagekraft glaubt, aber die Ausweisnummer...???
Unsere elitäre Politikaste bestimmt, wo ich wann hin darf, wann ich wie lange duschen darf, wieviele...

Das Neueste von der Corona-Front: von mir wurden heute die Personalausweis-Daten, vor allem die Ausweisnummer, im "Testzentrum" (ein Wagen auf öffentlichem Platz) aufgeschrieben.
Ich finde es ja noch in Ordnung, daß Krankenhäuser von jedem einen Schnelltest verlangen (auch von vierfach Ge????ten), da die Landesregierung offensichtlich an die Aussagekraft glaubt, aber die Ausweisnummer...???
Unsere elitäre Politikaste bestimmt, wo ich wann hin darf, wann ich wie lange duschen darf, wieviele Pullover ich in meiner eigenen Wohnung zu tragen habe... kontrolliert meine Schnelltests....und faselt von Demokratie !

Maranatha, Herr Jesus Christus - wie lange noch ?

Weiterlesen
Katharina
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Lieber Herr Pastor Tscharntke, seit Ihrer ja bereits legendär gewordenen Predigt vor mittlerweile 7 ...
Immer wieder erstaunt mich, dass Weltmenschen erkennen was hier mittlerweile so läuft und viele Chri...
Yuval Noah Harari: ... Wenn wir erfolgreich sind, und die Chancen stehen gut, daß wir es sind, dann ...
Liebes Team, großartige Inhalte, die Sie aufbereiten. Großartige Erkenntnisse, die uns auf normalem...
„Ich glaube, wir werden von Bekloppten regiert“. https://www.youtube.com/watch?v=krRqXB8U7YA L,G....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.