Loading color scheme

3.+10.10.2021 308.+309. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

die sichtbare Ausgrenzung politisch nicht Korrekter nimmt immer bedenklichere Züge an. So hat die Leibniz-Universität in Hannover für 15.000,- € 50.000 Bändchen für Studenten und Mitarbeiter geschafft, die „vollständig geimpft oder genesen“ sind. So sind die bösen Impfverweigerer schon von weitem auf den ersten Blick erkennbar! Ist jetzt jeder ein Nazi, der sich hier an erschreckende historische Vorgänge erinnert fühlt?

Ganz nebenbei lese ich dieser Tage noch, daß das Haushaltskonzept von Olaf Scholz, noch Finanzminister und möglicher künftiger Bundeskanzler, Kürzungen des Gesundheitsressorts um 66,9% bis 2025 vorsieht. So soll es in der FAZ am 27.9.2021 auf Seite 17 berichtet worden sein.

Man bedenke: mitten in der „größten Pandemie der Menschheitsgeschichte“, die einen nun 1 ½ Jahre dauernden gigantischen Lockdown, eine zusätzliche Schuldenaufnahme des Bundes in Höhe von 470 Milliarden Euro (https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_90269170/deutscher-corona-schuldenberg-waechst-auf-470-milliarden-euro.html) etc. angeblich erforderlich gemacht hat, werden nicht nur Krankenhäuser im großen Stil geschlossen, massenhaft Intensivbetten abgebaut, sondern auch die Bundesausgaben für die öffentliche Gesundheit um zwei Drittel heruntergefahren.

Dabei war die Notlage der Pandemie ja in Wirklichkeit anscheinend nie da. Denn die Notfallkrankenhäuser, die extra zur Bewältigung der Coronapandemie für viele Millionen errichtet worden waren, sind meines Wissens inzwischen wieder aufgelöst, ohne je benutzt worden zu sein, da die dafür nötige Notlage nie eingetreten ist. O Wunder über Wunder!

Bitten wir den Herrn künftig um seine Wunder. Möge er die Seinen in dieser bösen Zeit bewahren, daß sie festhalten an ihm und seinem Wort und sich nicht zu Mittätern des Bösen machen lassen.

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
wohlauf und hilf uns streiten.
Noch hilfst du deinem Volke gern,
wie du getan vorzeiten.
Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
o Herr, nimm gnädig uns in acht
und steh uns an der Seiten.

2. Mit dir, du starker Heiland du,
muß uns der Sieg gelingen;
wohl gilt's zu streiten immerzu,
bis einst wir dir lobsingen.
Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
da wir nach allem Kampf und Streit
die Lebenskron erringen.

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 "Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!" 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 "Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion." 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Daß der allmächtige Gott uns allen durch seinen Heiligen Geist Erkenntnis, Mut und Kraft zum Aufbruch aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit und Dummheit schenken und die Wiederkunft unseres Herrn Jesus und die Entrückung seiner Gemeinde mächtig beschleunigen möge!
  • Daß sich zunehmend die Verantwortlichen wie auch die Geplagten dem Coronaterror in friedlicher Form widersetzen. Wir brauchen keine Demos, Podiumsdiskussionen etc.. Die Menschen müssen einfach nur aufhören, mitzumachen!
  • Beten wir, daß immer mehr Menschen bewußt wird: Wer mitmacht, macht sich mit schuldig!
  • Daß die Spaltung unserer Gesellschaft bis in Ehen, Familien und engste Freundeskreise hinein nicht weitergehen darf, sondern in der Liebe Christi überwunden werden kann
  • Für die massenhaften Opfer der Coronamaßnahmen und die mutmaßlichen Opfer der C-Spritze und ihre Angehörigen
  • Für die tatsächlich an Corona Erkrankten und ihre Angehörigen
  • Daß bald wieder Gottesdienste und Gemeindeleben in würdiger Form mit Gesang und ohne Maske und sonstige Coronaterrormaßnahmen möglich werden
  • Daß die Spaltung unserer Gemeinden und der ganzen Gesellschaft durch die Lügen rund um Corona, Klima etc. nicht weiter voranschreitet
  • Daß immer mehr Menschen die Lügen durchschauen und sich nicht täuschen lassen.
  • Daß die Menschen dem Coronaterror zunehmend friedlichen Widerstand entgegensetzen.
  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie Recht und Gerechtigkeit zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß! Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut! Insbesondere auch den Gerichten zu echter Rechtsprechung statt Rechtsbeugung und Rechtsbruch.
  • Daß der Herr den Mächten des Bösen so wenig wie möglich gelingen läßt und sie an ihrem Treiben hindert, soweit sein Pläne das noch zulassen!
  • Wir beten, daß der Herr uns Politiker gibt, die zum Wohl des deutschen Volkes regieren.
  • Daß alle Schuldigen an den verschiedenen Formen des Unrechts auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die seit Jahren andauernde Politik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker und Neuheiden verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • Daß alle, die an den verschiedenen Formen des Wahnsinns aktiv oder durch Schweigen mitmachen, sich bewußt werden, für welches Treiben sie sich hergeben und ihre Kräfte einsetzen. Sie tragen Mitverantwortung für alle entsprechenden mutmaßlichen Verbrechen samt allen furchtbaren Folgen.
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten. Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen. Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte? Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden. Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! … Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt! So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde! Deinem Namen sei Ehre! Amen.

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

3. Drängt uns der Feind auch um und um,
wir lassen uns nicht grauen;
du wirst aus deinem Heiligtum
schon unsre Not erschauen.
Fort streiten wir in deiner Hut
und widerstehen bis aufs Blut
und wollen dir nur trauen.

4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
o laß getrost uns fallen.
Wie du geholfen unserm Land,
so hilfst du fort noch allen,
die dir vertraun und deinem Bund
und freudig dir von Herzensgrund
ihr Loblied lassen schallen.

Kommentare (5)

This comment was minimized by the moderator on the site

Inzwischen ist die Spritze/der Impfpass etc. keine Vorbereitung mehr, sondern 98% des Malzeichens: https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen/2G-Option

Nun ist der Ministerpräsident für seinen vorauseilenden Über-Gehorsam im Blick auf Berlin durchaus bekannt, doch geht dies lt. Hessenschau auf die Klage eines Geschäftsinhabers im Grillfachhandel zurück, der sich - so die Website der Hessenschau in einem Artikel - freut und 2G "nach dem ersten Schreck" schon bald für selbstverständlich...

Inzwischen ist die Spritze/der Impfpass etc. keine Vorbereitung mehr, sondern 98% des Malzeichens: https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen/2G-Option

Nun ist der Ministerpräsident für seinen vorauseilenden Über-Gehorsam im Blick auf Berlin durchaus bekannt, doch geht dies lt. Hessenschau auf die Klage eines Geschäftsinhabers im Grillfachhandel zurück, der sich - so die Website der Hessenschau in einem Artikel - freut und 2G "nach dem ersten Schreck" schon bald für selbstverständlich hält..."bis die Herdenimmunität erreicht ist"...und da sollte es nun bis ins letzte Dorf bekannt sein: die wird es nie geben ! https://www.hessenschau.de/gesellschaft/kein-zutritt-fuer-ungeimpfte-fuer-diese-einzelhaendler-ist-2g-eine-option,2g-einzelhandel-100.html

Ausdrücklich dürfen auch diejenigen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, entsprechende Geschäfte ebenso nicht mehr betreten. D.h., wenn sich überhaupt ein Arzt findet, der sich traut, ein Attest auszustellen, "nützt es nix mehr".

Auf das nächste Interview mit dem "Landesvater" Baden-Württembergs, der sich auch schon eindrücklich für Maßnahmen gegen Impfunwillige ausgesprochen, hat "Sie hatten ja schließlich die Möglichkeit zur Impfung", bin ich sehr gespannt. Nicht minder, wie es andere Geschäftsleute in anderen Bundesländern mit dem Rechtsweg halten. Präzedenzfall ?

Weiterlesen
Katharina
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich erfuhr gestern von einem Forum einer Krankenkasse, welches noch (!) zu lesen ist. Ich bin fassungslos, welche Kreise der Fakt "Nebenwirkungen" zieht.
U.a. suchte dort eine junge Frau (27) Rat...sie ist inzwischen verstorben - dabei blieb für mich unklar, ob an den direkten Nebenwirkungen oder durch eigene Hand. Mich erschüttert dies zutiefst (ohne sie zu kennen).
Ebenso, daß Menschen ganz offen sagen, daß sie nicht mehr leben möchten, weil die Nebenwirkungen (Kopfschmerzen bis
Taubhei...

Ich erfuhr gestern von einem Forum einer Krankenkasse, welches noch (!) zu lesen ist. Ich bin fassungslos, welche Kreise der Fakt "Nebenwirkungen" zieht.
U.a. suchte dort eine junge Frau (27) Rat...sie ist inzwischen verstorben - dabei blieb für mich unklar, ob an den direkten Nebenwirkungen oder durch eigene Hand. Mich erschüttert dies zutiefst (ohne sie zu kennen).
Ebenso, daß Menschen ganz offen sagen, daß sie nicht mehr leben möchten, weil die Nebenwirkungen (Kopfschmerzen bis
Taubheitsgefühle in den Extremitäten) für sie unerträglich sind, sie damit alleingelassen werden und die Nebenwirkungen an
keine statistische Stelle gemeldet werden/nicht von behandelnden Ärzten als solche eingestanden werden.
Die Krankenkasse erspart sich inzwischen Antworten (wie: wir wünschen Ihnen für die zweite Impfung alles Gute) und so wurde es zum Austausch Betroffener untereinander.
https://www.barmer.de/expertenforen/astrazeneca-seit--7--wochen-nebenwirkungen--303204

Weiterlesen
Katharina
This comment was minimized by the moderator on the site

Pastor Tscharntke ist ein sehr, sehr mutiger Mann. Danke Herr Jesus, daß Du uns durch ihn die Augen öffnest, sonst würden wir darauf vielleicht auch hereinfallen.

Susann
This comment was minimized by the moderator on the site

Unendlichen Dank für die wahrhaftigen und stärkenden Worte in dieser Zeit - alles ist mir aus der Seele gesprochen, jedoch von der Politik etwas Gutes zu erhoffen scheint mir aussichtslos-auch wenn es vielleicht den einen oder anderen unbedarften Politiker geben sollte. Wir brauchen keine Politik mit ihren gottlosen Parteien. Wir brauchen ausschließlich Gott, den allmächtigen Vater und seine ewig gültige Schöpferordnung .Es gibt eine einzige Wahl - Jesus Christus spricht: ,,Ich bin der Weg...

Unendlichen Dank für die wahrhaftigen und stärkenden Worte in dieser Zeit - alles ist mir aus der Seele gesprochen, jedoch von der Politik etwas Gutes zu erhoffen scheint mir aussichtslos-auch wenn es vielleicht den einen oder anderen unbedarften Politiker geben sollte. Wir brauchen keine Politik mit ihren gottlosen Parteien. Wir brauchen ausschließlich Gott, den allmächtigen Vater und seine ewig gültige Schöpferordnung .Es gibt eine einzige Wahl - Jesus Christus spricht: ,,Ich bin der Weg ,die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Weiterlesen
Conny Sieber
This comment was minimized by the moderator on the site

...mir fällt da auf, daß die - personifizierte - "Lufthoheit über die Kinderbetten" nahezu identische Zahlen/Zeiträume wie "Deagel" benennt.
Anders gesagt: mir dämmerte eine Assoziation der evtl. möglichen Bevölkerungsreduktion zum Abbau der (dann überzähligen/überflüssigen ??) Krankenhausbetten ...und für einige bleibt ohnehin "Vollpension in Garmisch".
Wenn man, so derzeit im Fernsehtext zu lesen, mit den üblichen Zählweisen auf 66+/- Coronatote deutschlandweit pro Tag kommt, ist das...

...mir fällt da auf, daß die - personifizierte - "Lufthoheit über die Kinderbetten" nahezu identische Zahlen/Zeiträume wie "Deagel" benennt.
Anders gesagt: mir dämmerte eine Assoziation der evtl. möglichen Bevölkerungsreduktion zum Abbau der (dann überzähligen/überflüssigen ??) Krankenhausbetten ...und für einige bleibt ohnehin "Vollpension in Garmisch".
Wenn man, so derzeit im Fernsehtext zu lesen, mit den üblichen Zählweisen auf 66+/- Coronatote deutschlandweit pro Tag kommt, ist das noch ein "weites Feld".

Die nächsten Monate incl. der alljährlichen simplen Erkältungswellen scheinen spannend und brisant - nicht zuletzt, weil man obendrein auf "Doppel-Booster" (Grippe mit Corona zum 3.) setzt und Prof. Bhakdi sehr deutliche Worte schon allein zu dem "Booster" fand (Stichwort: Testament).

Was bekam wohl Biden werbewirksam in der Pressekonferenz: Anti-Alzheimer-Boost oder B-Vitamine-Shot für Hirn und Nerven ?

Weiterlesen
Katharina
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Wir freuen uns schon die ganze Woche auf Deine sonntägliche Predigt lieber Jakob und die vollmächt...
"Charagma" - Das Malzeichen Des Tieres Hätte mir jemand vor 3 Jahren erzählt, es kommt ein Event,.....
Danke für diese guten Worte. Ich versuche mir immer wieder Mut mit Ironie zu machen. Und, ich weiß, ...
Dankeschön für Ihre klare und kraftvolle Botschaft und für die Predigt von heute. Mögen noch viele M...
Korrektur: 'Wer nie gekâmpft, trägt auch die Kron des ewgen Lebens nicht davon!'

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.