Loading color scheme

Minidiktator Jens Spahn bei Organentnahme gescheitert

Es ist ein Tag zum Danken! Der Bundestag hat den Minidiktator Jens Spahn gestoppt. Am Ende war es vielen im Bundestag wie auch im Volk dann doch zuviel totalitärer Angriff auf unser  Selbstbestimmungsrecht. Jens Spahn wollte die „Lufthoheit“ über unsere Organe. Die wurde ihm heute erfreulicherweise verwehrt. Manchmal funktioniert in unserer Demokratie sogar noch was!

Aberwitzig allerdings, daß ausgerechnet die Linken und die Grünen hier die bürgerliche Freiheit gegen einen CDU-Minister verteidigen mußten. Es zeigt uns, wie extrem in Richtung linksgrünem Totalitarismus Merkels CDU abgedriftet ist. In vielen Punkten steht sie mittlerweile weit links von den Linken und Grünen!

Den linken Hetzern in den Medien paßt das natürlich gar nicht. So titelt t-online einen Beitrag dazu heute: „Der Bundestag hat eine große Chance verpaßt“. Nein, er hat keine Chance verpaßt. Er hat die Würde des Menschen wenigstens an diesem Punkt gewahrt!

Die Wähler sollten aber in Zukunft noch mehr bedenken, welche totalitäre Gesinnung in Merkels CDU herrscht. Auch mit seinem Verbot sogenannter Konversionstherapien für homosexuelle Minderjährige hat Jens Spahn tief in das menschliche Selbstbestimmungsrecht eingegriffen. Homosexuell empfindende Menschen dürfen bis zu Vollendung ihres 18.Lebensjahres keine Hilfe zur Überwindung dieser Neigung in Anspruch nehmen. Minidiktator Spahn ließ es verbieten! So sieht der neue ideologische Totalitarismus a la Merkels CDU und ihrem Minidiktator Jens Spahn aus.

Es bleibt wichtig, an der Auseinandersetzung um die Organentnahme dranzubleiben, sowohl auf christlicher wie medizinischer und seelsorgerlicher Ebene. Siehe dazu die Predigt vom 18.11.2018 zum Thema: „Organspende – Akt der Nächstenliebe oder Gewaltakt am Sterbenden?“ (https://www.nbc-jakob-tscharntke.de/.cm4all/uproc.php/0/017%20Teil%209%20Organspende%20Gewaltakt%20am%20Sterbenden.pdf?cdp=a&_=16faf56ec02).

Dieselmotor - eine "Luftreinigungsmaschine"

Ein kleiner, aber hochaktueller Beitrag zum Diesel von 2016. Vor knapp 4 Jahren stellte der Konzernchef von Bosch fest, der Diesel sei eine "Luftreinigungsmaschine". Die Abgase eines Diesel enthalten nur ein Zehntel der Feinstaubpartikel wie die Umgebungsluft. Der Diesel filtert also 90% Feinstaub aus der Luft raus!!! Wo spielen derartige Erkenntnisse in der derzeitigen Diskussion eine Rolle?
 
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bosch-chef-diesel-reinigt-die-luft-vom-feinstaub.79ed306c-f509-4b21-ad8a-7f512891004a.html
Beten wir, daß die Politik in unserem Land wieder zu Vernunft, Augenmaß und vor allem Wahrhaftigkeit zurückfindet.
Ich möchte auf zwei Beiträge von Professor Dr. Stefan Hockertz hinweisen: KOLLATERAL | Der Professo...
Freispruch für Olaf Latzel ! https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/urteil-prozess-volksverhetzun...
An Arno: diese Aussagen von Medwedew würde ich nochmal prüfen. In diesem Artikel von RT steht nicht...
Ehemaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew ACHTUNG! Noch apokalyptischer sind jedoch die War...
Die "liberale Bochumer Theologieprofessorin" wurde gestern vom Prozeß ausgeschlossen, ihre Aussagen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.