„Flatten the curve“ oder „Beten, wachsam und vernünftig sein“?

Zuhause bleiben, um die Coronakurve abzuflachen, ist die politische Doktrin, die uns derzeit auf jede nur erdenkliche manipulative Weise beigebracht wird. So auch jüngst im pseudowissenschaftlichen Beitrag von Quarks (https://www.quarks.de/gesellschaft/wissenschaft/darum-ist-die-corona-pandemie-nicht-in-wenigen-wochen-vorbei/). Entgegen der einleitenden Behauptung werden dort so gut wie keine Fakten zu Corona selbst geliefert. Statt dessen wird in höchstem Maße manipulativ schwadroniert, auf welche verschiedene Weisen man die angeblich so nötige Abflachung der Kurve hinbekommen kann, bis endlich der heißersehnte und so dringend benötigte Impfstoff gegen Covid-19 gefunden ist.

Dabei werden zwei wichtige Fakten genannt und leider weitere wichtige, die den ganzen Unsinn der derzeitigen Maßnahmen entlarven würden, unterschlagen. Die zwei wichtigen Fakten sind:

  • um einen weiteren gefährlichen Anstieg der Neuinfektionen zu verhindern, bräuchte man eine Zahl von rund 60-70% Immunen, welche bereits angesteckt wurden und die Krankheit überstanden haben. Man spricht hier auch von der nötigen „Herdenimmunität“.
  • Zweitens wird, soweit ich beurteilen kann völlig korrekt, festgestellt, daß ein hoher Prozentsatz der Angesteckten keine oder nur minimale Symptome entwickelt.

Leider werden weiter wichtige Details unterschlagen. Daß man nämlich

  • Sehr genau weiß aufgrund der bisherigen Erfahrungen, daß es gerade die Jüngeren und Gesunden sind, welche in der Regel keine oder minimale Krankheitssymptome zeigen, schätzungsweise um die 80-90% der Menschen insgesamt!
  • Und daß es fast ausschließlich Ältere, vorwiegend über 80-jährige und / oder mit mehreren schweren Vorerkrankungen Belastete sind, welche zum Teil ernste und lebensgefährliche Symptome aufweisen. Den mir bisher vorliegenden Zahlen zufolge müssen rund 10% der Infizierten stationär behandelt werden, die Hälfte davon, also 5% der Infizierten, intensiv! Diese Personengruppe läßt sich aber aufgrund bisheriger Erfahrungswerte von wenigen Ausnahmen abgesehen sehr exakt eingrenzen, nämlich auf die über 70-jährigen mit mehreren schweren Vorerkrankungen.

Auch in RTL-aktuell wurde gestern Abend berichtet, daß in Deutschland das Durchschnittsalter der rund 250 „Corona-Toten“ 81 Jahre beträgt. Nimmt man diesen, meines Wissens derzeit kaum bestrittenen, Bestand an Fakten als Grundlage für wirksame Gegenmaßnahmen, dann ergibt sich meines Erachtens ein ganz einfaches Modell zur Bekämpfung von Corona, ohne ernste Nebenwirkungen für unsere Wirtschaft und Gesellschaft:

Die ganze Wirtschaft und das gesamte öffentliche Leben laufen völlig normal weiter. Lediglich die genannte Risikogruppe, die kaum über 10% der Bevölkerung ausmacht, wird dringlich ermahnt, sich zu isolieren. Dadurch entsteht kein Schaden für die Wirtschaft, denn diese Risikogruppe ist aufgrund ihres Alters und ihrer mehrfachen Vorerkrankungen wenn überhaupt nur noch in Einzelfällen berufstätig! Das Schließen von Schulen und Kindergärten ist grob kontraproduktiv zum dringend nötigen Erreichen der Herdenimmunität, da weder die Schüler noch die Masse der Lehrer aufgrund ihres Alters und Gesundheitszustands zur Risikogruppe zählen.

Nach 4 Wochen der empfohlenen Isolation der Risikogruppe dürfte aufgrund der erfolgten Ansteckungen die nötige Herdenimmunität erreicht sein. Da die Risikogruppe aufgrund der Isolation kaum betroffen ist und aus der übrigen Zahl der Infizierten nur Wenige ernsthafte Krankheitssymptome entwickeln, wäre die Kapazität der Krankenhäuser nicht überfordert. Nun könnte man, wenn man weiter vorsichtig sein will, die Isolation in mehreren Stufen aufheben, zuerst für die 70-80-Jährigen, dann für die 80-90-Jährigen und schlußendlich auch für die über 90-Jährigen.

Auf diese Weise würde man ohne unsere Wirtschaft zu schädigen, ohne massive Einschränkungen unserer Freiheitsrechte – mit Ausnahme für die Risikogruppe – Covid-19 innerhalb von rund 2 Monaten den Garaus machen!

So sähe meines Erachtens eine sinnvolle Bekämpfungsstrategie aus, die tatsächlich das Ziel hat, Covid-19 mit möglichst geringen Nebenwirkungen zu besiegen, und nicht das Ziel hat, unter dem Deckmantel von Covid-19 unsere Wirtschaft massiv zu beschädigen, Menschen massenhaft in die materielle Verelendung und Abhängigkeit von Krediten zu treiben, unsere bürgerlichen Freiheitsrechte massiv einzuschränken und das Heil am Ende in zwangsverordneten? Massenimpfungen mit zweifelhaften Nebenwirkungen zu suchen.

Beten wir, daß der Herr den Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft die Weisheit und den guten Willen gibt, das Hilfreiche zu tun und das Schädliche zu unterlassen! Unsere Gebete werden hierfür dringend nötig sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.