Loading color scheme

18.8.2019 197. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

allein der CO2-Irrsinn zeigt, mit welch extrem negativer Energie und bösem Willen unsere derzeitige Regierung unter dem Beifall von Medien und Kirchen die Verarmung und Verelendung der Massen in Deutschland vorantreibt. So hat sich unsere Regierung gegenüber der EU verpflichtet, den Ausstoß von CO2 bis 2050 um 80-95 % zu verringern (https://www.physi.uni-heidelberg.de/energiewende/belege/files/Energiewende_Web_2019-08-11.pdf). Bis 2030 steht das Zwischenziel von 40% weniger CO2-Ausstoß gegenüber heute. Ob das überhaupt nur rein theoretisch erreichbar sein könnte, dürfte extrem zweifelhaft sein. Denn von 2009 bis 2018 ist der CO2-Ausstoß laut Daten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie trotz starker Bemühungen praktisch nicht gesunken. Auch oder wahrscheinlich sogar eher trotz sogenannter Energiewende!

Es steht zu befürchten, daß 40% weniger CO“-Ausstoß bis 2030 praktisch heißen wird: 40 % weniger Industrieproduktion und 40% weniger Wohlstand in Deutschland bis 2030. Der Morgenthau-Plan läßt grüßen. Dieser sah vor, nach dem 2. Weltkrieg die Deutschen auf 15 Millionen Ackerbauern und Viehzüchter einzudampfen. Wobei das heutige Ziel eher ausschließlich vegane Ackerbauern sein dürften, denn Fleisch und Viehzucht sind ja pfui-bäh weil CO2-schädlich.

Dabei wird das Erreichen der CO2-Ziele mindestens durch zwei kontraproduktive Maßnahmen wesentlich erschwert. Erstens die Abschaltung der restlichen Atomkraftwerke. Allein diesen Ausfall an Strom CO2-frei zu ersetzen, dürfte kaum möglich sein. Dazu hat unsere Regierung auch nach offiziellen Zahlen in den letzten Jahren wohl mindestens rund 2 Millionen Migranten aus warmen Ländern nach Deutschland geholt (vermutlich wesentlich mehr!). Diese atmen nicht nur ganz selbstverständlich auch millionenfach CO2 aus. Grüne Ideologen warnen Deutsche vor dem Kinderkriegen, da angeblich ein einziges Baby pro Jahr 58 Tonnen CO2 produziert (https://www.waz.de/politik/klima-studie-warum-babys-die-groessten-klima-killer-sind-id211289147.html). Wenn schon ein Baby soviel CO2 ausstößt, wie viel dann wohl aktive junge Männer? Aber bleiben wir einfach bei den „offiziellen“ 58 Tonnen, dann macht das bei 2 Millionen zusätzlich importierten Menschen schon 116 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr mehr! Darüberhinaus sind diese Migranten aus warmen Ländern außerordentlich wärmebedürftig. Sie haben aber nicht gelernt, energiesparend zu heizen und zu lüften. So heizen sie vielfach wenn nicht überwiegend bei voll aufgedrehten Heizkörpern und gekippten Fenstern den ganzen Winter hindurch in die Umwelt!

Dazu brauchen sie Lebensmittel, auch CO2-schädliches Fleisch!, Verkehrsmittel und alles andere sonst. Wollte die Regierung den CO2-Ausstoß tatsächlich reduzieren, sollte sie als Erstes den Import weiterer Menschen stoppen und stattdessen möglichst viele wieder abschieben. Das wäre ein erster und effektiver Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland! Stattdessen hat die Regierung das Gegenteil vor, und will weitere Millionen nach Deutschland „retten“. Absolut CO2-schädlich!!!

Daß Merkel und Co. die Verarmung und Verelendung der Deutschen wollen, hat die Dame kürzlich erst mehr oder weniger unverhohlen ausgesprochen. Sie bekundete nämlich, daß Deutschland eine Vorreiterrolle einnehmen müsse bei der Senkung des Lebenstandards (https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11673669-klimaschutz-merkel-pocht-vorreiterrolle-deutschlands-klimaschutz). Dazu wird bereits effektiv nicht nur unsere Automobilindustrie samt Zulieferern geschädigt bis möglicherweise zeitnah zerstört. Auch andere Maßnahmen wie unsinniger Russlandboykott schaden unserer Wirtschaft schwer. Stellenabbau an vielen Fronten droht. Die Wirtschaftsleistung ist in den letzten 12 Monaten bereits deutlich gesunken, der Export allein um 8%! Man wird wohl von einer Rezession sprechen müssen, die längst eingesetzt hat, aber noch verschleiert wird.

CO2-Steuern lauern, flächendeckende Maut, höhere Mehrwertsteuer für Fleisch, Aus für Ölheizungen vermutlich ohne echte Alternative. Dasselbe gilt für das Aus für Verbrennungsmotoren. Das E-Auto ist der „neue Dreck“, aber bestenfalls für Nischen eine halbwegs diskutable Alternative. Wir könnten endlos weitermachen. Allein der CO2-Wahnsinn ohne Blick auf die Niedrigzinspolitik und den daher drohenden Banken- samt nachfolgendem Wirtschaftscrash, oder die gesellschaftlichen Verwerfungen, die Zerstörung der inneren Sicherheit und der Sozialsysteme durch Merkels Migrationspolitik etc. etc. etc., wird zur Verarmung und Verelendung breiter Massen in Deutschland innerhalb der nächsten 5-10 Jahre führen. Wenn der allmächtige Gott nicht bald ein gigantisches Wunder tut!

Daß Frau Merkel bei oben zitierter Gelegenheit auch die Klimadummschwätzerin Greta lobend erwähnt, kann nicht verwundern. Dumm nur, daß denkende Menschen aufgedeckt haben, daß Gretas spektakuläre „CO2-neutrale“ Atlantiküberquerung das exakte Gegenteil von CO2-neutral ist. Auch wenn Berichte von ganzen Crews, die die Segeltour mit reichlich Flugzeugen überwachen, anscheinend nur Fake sind (https://www.presseportal.de/pm/133833/4348889). So wurde doch am Freitagabend, 16.8.2019 ab 18:45 Uhr in RTL-aktuell ganz offiziell kundgetan: die Klimaheilige Greta fährt mit dem Segelboot nur rüber in die USA! Aber noch ist "nicht geklärt, wie sie zurückkommt". Außerdem werden die beiden Segler von den USA nach Europa zurückgeflogen und eine zweite Crew, die dann das Segelboot übernimmt, wird hinübergeflogen. Es fliegen also ganz offiziell mindestens!!!! 2 Personen von den USA nach Europa und mindestens ebenso viele von Europa in die USA, um den ganzen „CO2-neutralen“ Hype zu inszenieren. Es wird also mindestens doppelt soviel CO2 ausgestoßen, als wenn sich Gretchen ganz unspektakulär selbst in einen Flieger gesetzt hätte! Und das sind nur die Segelcrews. Wir reden jetzt noch nicht von Gretas Rückkehr- aber vielleicht bleibt sie auch drüben und beglückt Trump und die Amis mit ihrem Geschwätz. Und noch haben wir nicht die unzähligen Fernsehteams bedacht, die sich zur Dokumentation der groß inszenierten Volksverdummung von wo überall her gewiß nicht immer CO2-neutral auf den Weg gemacht haben. Auf jeden Fall hat Gretas Versuch der Volkverdummung eine Menge zusätzliches CO2 verursacht. Aber so sieht grüner „Klimaschutz“ halt aus! Viel verbaler Mist wird verzapft und viel Geld des deutschen Arbeiters und Steuerzahlers sinnlos verbraten und am Ende ist alles weit schlechter als es vorher war. Deshalb wählen jetzt angeblich wohl auch auf einmal so viele „Grün“, selbst in den neuen Bundesländern? Wer das wohl glaubt?

Daß das Vergewaltigen (https://www.rosenheim24.de/bayern/garmisch-patenkirchen-eine-frau-wurde-grossraumtaxi-vergewaltigt-12918942.html) und Messermorden (https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Junge-Frau-erstochen-Ex-Freund-springt-aus-fuenftem-Stock-id55197396.html ) im Land, in dem wir einst so gut und gerne lebten, derweil munter weitergeht, tritt bei soviel Volksverdummung wie politisch gewünscht weitgehend in den Hintergrund.

Beten wir, daß noch viele Menschen aufwachen, gerade auch in den Medien, und endlich wieder statt medialer Volksverdummung echter wahrhaftiger Journalismus praktiziert wird!

 

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
    wohlauf und hilf uns streiten.
    Noch hilfst du deinem Volke gern,
    wie du getan vorzeiten.
    Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
    o Herr, nimm gnädig uns in acht
    und steh uns an der Seiten.

    2. Mit dir, du starker Heiland du,
    muß uns der Sieg gelingen;
    wohl gilt's zu streiten immerzu,
    bis einst wir dir lobsingen.
    Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
    da wir nach allem Kampf und Streit
    die Lebenskron erringen.

Kurze Gedanken zum Gebet:

Und Aaron nahm, wie ihm Mose gesagt hatte, und lief mitten unter die Gemeinde … . Da ward der Plage gewehrt“ (4.Mose 17,12+13).

Zum wiederholen Male will Gott sein aufrührerisches Volk vernichten. Das Gericht hat schon begonnen. Die Menschen in Israel fangen schon an zu sterben. Innerhalb kurzer Zeit werden es 14 700 sein, die im Gericht Gottes umgekommen sind.

Aber Aaron, der von Gott berufene Priester, eilt mit dem Räucherwerk von der Stiftshütte ins Lager des Volkes. Dort steht er und wirkt Sühnung für das Volk. Das Räucherwerk ist ein Zeichen der Beschwichtigung des Zornes Gottes. Es überdeckt gewissermaßen symbolisch den üblen Geruch der Sünde. So wird die Plage tatsächlich gestoppt. Denn Aaron handelt in geistlicher Vollmacht.

Liebe Beter, das dürfen auch wir bis heute tun. Wir sind zwar keine kleinen Moses und Aarons. Aber auch wir dürfen für unser Volk im Gebet vor Gott eintreten. Ob wir für die eigentlichen Umstürzler und Verderber unseres Volkes noch um Buße und Gnade bitten, muß jeder für sich selbst entscheiden. Aber für die Masse der verführten Dummköpfe, der manipulierten Mitläufer, der im Denken gleichgeschalteten Lemminge, die mittun oder einfach nur mitschweigen und dumm danebenstehen, für die dürfen wir bitten wie Mose und vor Gott eintreten wie Aaron. Und vielleicht lassen sich noch manche mahnen und bewegen, von der Seite der Verführer und Verderber wegzutreten auf die Seite Gottes und des Heils und gerettet werden.

Wir sollten konkret auch beten für die anstehenden Landtagswahlen im September und Oktober, auch die Wahl in Österreich, ebenso das mutmaßliche Zerbrechen der GroKo und was danach kommt. Wir leben in dramatischen Zeiten. Aber mit unseren Gebeten können wir Einfluß nehmen! Und vielleicht gewährt Gott unserem Volk nochmals eine Gnadenzeit und Bewahrung vor dem Bösen. Denn das Böse hat erst dann gesiegt, wenn wir Beter aufhören, vor Gott aufs Angesicht zu fallen und seine Hilfe und sein Erbarmen zu erflehen. Und so weit sollten wir es bis zum Tag der Entrückung nicht kommen lassen!

Amen (siehe Predigt vom 18.8.2019).

 

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 "Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!" 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 "Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion." 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Als Allererstes beten wir weiter für die noch ausstehenden Wahlen im Superwahljahr 2019. Möge der Herr sie gebrauchen, damit in Deutschland wie in Europa der allseits grassierende Polit-Wahnsinn zurückgedrängt wird und wieder einer vernünftigen Politik zum Wohle der Bürger Platz macht. Die Entscheidung des sächsischen Landeswahlausschusses erinnert mich stark an Erdogans Handeln bei der Kommunalwahl in Istanbul. Der Schuß ging für ihn gewaltig nach hinten los. Beten wir, daß es in Sachsen ebenso sein wird!
  • Daß auch im Blick auf das Ibiza-Video die wahren Hintermänner und Verstrickungen offenbart werden und die für den Herbst anstehenden Neuwahlen entsprechend ausfallen! Der Herr kann auch hier die Dunkel“männer“ entlarven und den Österreichern die Augen öffnen. Um Kurz zog sich die Schlinge in letzter Zeit immer enger!
  • Wir beten ebenso für die aktuellen Entwicklungen in Italien, daß sie dem Frieden und der Sicherheit Europas dienen.
  • für den Widerstand der Gelbwesten in Frankreich, aber auch in Belgien und Deutschland! Der Herr schenke Weisheit und Besonnenheit, gewalttätigen Ausschreitungen zu widerstehen, und lasse nicht zu, daß diese Demonstrationen mit staatlicher Brutalität niedergeschlagen werden. Soweit ich gehört habe, ist der Gelbwestenaufstand ungebrochen und ein echter Volksaufstand gegen Macron und seine Regierung.
  • Daß die Wahrheit über den Brand von Notre-Dame schonungslos aufgedeckt wird. Immer mehr deutet darauf hin, daß der Brand gezielt gelegt wurde, um das bedeutendste christliche Wahrzeichen Frankreichs zu zerstören, um es als multireligiöses und damit antichristliches Zentrum wieder zu errichten. Erinnert mich stark an die Brandstiftung Neros in Rom.
  • Weiter beten wir für die Aufklärung des Anschlags am Berliner Breitscheidtplatz. Es ist um diesen Skandal wieder erschreckend aber leider auch bezeichnend ruhig geworden! Halten wir weiter an am Gebet und lassen diesen Skandal ebensowenig in Vergessenheit geraten, wie den Skandal von Chemnitz und die übrigen Morde und Vergewaltigungen, die täglich in unserem Land geschehen.
  • Für die übrigen „Pannen“ und Skandale, auch im Blick auf den Kinderschänderskandal von Lügde, daß der allmächtige Gott auch hier ans Licht bringt, wer in diesen Skandal alles verwickelt ist.
  • Daß immer mehr Menschen die Lügen des Merkelsystems und seiner Lügenmedien durchschauen und sich auch von einem Merkelnachfolger nicht täuschen lassen.
  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie das Rechte zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß!
  • Daß der Herr selbst den Mächten des Bösen in den Weg tritt und sie an ihrem Treiben hindert!
  • Wir beten, daß der Herr die unsäglichen Machenschaften in Berlin etc. endlich stoppt und uns Politiker gibt, die zum Wohl des deutschen Volkes regieren.
  • Daß Frau Merkel und alle anderen Mitschuldigen auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die derzeitige Politik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt
  • Daß der HERR dem zunehmenden Gesinnungsterror auch im Internet entgegentritt!
  • Daß Österreich, Italien, die Visegrad-Staaten und andere einen machtvollen und wirkungsvollen Block gegen die Europa verwüstende Politik von Macron, Merkel und Co. bilden.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich von ganzem Herzen Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker und Neuheiden verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere verfolgten Glaubensgeschwister in Asien und Afrika, aber auch in den deutschen „Asyl“unterkünften.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • daß der lebendige Gott die stärkt und segnet, die nicht nur gegen den Zuwanderungswahnsinn und Islamisierung, sondern auch Gender, gegen die Frühsexualisierung unserer Kinder und gegen Abtreibung sind!
  • daß sich in unserem Volk endlich verfassungsgemäßer Widerstand gegen den ganzen rechtswidrigen Wahnsinn bildet, insbesondere bei unseren Polizisten und Beamten und allen, die für Sicherheit, Recht und Ordnung in Deutschland verantwortlich sind. Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut!
  • Daß auch gerade die vielen freiwilligen Refugee-welcome-Helfer bedenken, für welches Treiben sie sich hergeben und ihre Kräfte einsetzen. Sie tragen Mitverantwortung für alle Verbrechen, die durch diese „refugees“ begangen werden! Das Oberlandesgericht Köln hat die Aussage erlaubt „Leute wie Claudia Roth haben mittelbar mitvergewaltigt“ – gemeint waren die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht. Ja, jeder „Flüchtlings“helfer trägt seinen Teil an Verantwortung an den Taten, die durch diese „Flüchtlinge“ in Deutschland verübt werden!
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

 

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten.

Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen.

Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte?

Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden.

Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! …

Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt!

So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde!

Deinem Namen sei Ehre! Amen.

 

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Drängt uns der Feind auch um und um,
    wir lassen uns nicht grauen;
    du wirst aus deinem Heiligtum
    schon unsre Not erschauen.
    Fort streiten wir in deiner Hut
    und widerstehen bis aufs Blut
    und wollen dir nur trauen.

    4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
    o laß getrost uns fallen.
    Wie du geholfen unserm Land,
    so hilfst du fort noch allen,
    die dir vertraun und deinem Bund
    und freudig dir von Herzensgrund
    ihr Loblied lassen schallen.

https://de.rt.com/inland/123982-deutscher-priester-stellt-mainstream-narrative-in-frage-und-verliert...
Wenn doch nur meine Gemeinde es endlich sehen würden, das hier großes Unrecht passiert. Statt dessen...
Zu der Berichterstattung über den Prozess gegen Olaf Latzel möchte ich etwas ausdrücken, was mich se...
Interview mit Karen Kingston, Ex-Pfizer-Mitarbeiterin und derzeitige Analystin für die Pharmaindustr...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.