Loading color scheme

25.7.2021 298. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

nach aktuellen Informationen ist die „Impf"bilanz in Israel mittlerweile höchst ernüchternd. Dr. Zioni ist Internist des israelischen Laniado-Krankenhauses. Er veröffentlicht auf seiner Twitter-Seite Israels Corona-Statistiken. Es sind die offiziellen Daten des israelischen Gesundheitsministeriums (https://www.wochenblick.at/israels-versagen-arzt-deckt-auf-80-der-schweren-corona-faelle-geimpft/). Dr. Zioni stellt die Aussage dieser offiziellen Zahlen zusammenfassend fest: „Das sind Israels Daten zum Ausbruch der Infektionen unter Geimpften mit zwei Pfizer-Dosen. Sieht so aus, als liege die Effizienz nahe Null…“.

Doch das ist noch nicht alles. Vor allem die schweren Corona-Verläufe scheinen bei den Geimpften häufiger vorzukommen. Das ist doch das exakte Gegenteil zum offiziellen Spritz-Narrativ. Angeblich soll doch der einzig halbwegs greifbare Nutzen der Corona-Spritze sein, vor schweren Verläufen zu schützen! Denn sie schützt nachweislich nicht vor Infektion und auch nicht vor Infektiosität. Nun aber zeigt sich: Vor einem schweren Verlauf und dem „Corona-Tod“ schützt sie auch nicht!

Wovor schützt die Coronaspritze dann? Offenbar, wie ich schon letzten Sonntag vermutet hatte, vor allem vor einem langen und gesunden Leben. Denn neben ernüchternden Berichten über die ausbleibende positive Wirkung dieser Spritze erschüttern dramatische Zahlen der gemeldeten Impf-Nebenwirkungen. 438.440 Fälle schwerer Impfnebenwirkungen wurden beim VAERS-Portal eingetragen. So wurden dort unter anderem 9.048 Tote, 26.818 Hospitalisierungen, 2.486 Gesichtslähmungen, 2.152 anaphylaktische Schocks, 985 Fehlgeburten, 3.324 Herzinfarkte, 7.463 Behinderungen seit Beginn der Impfungen publik gemacht. Aber unsere Gesundheit ist uns das wert!

Und weil Kretschmann so sehr an unserer Gesundheit interessiert ist, denkt er schon mal öffentlich darüber nach, die Corona-Spritze zur Pflicht zu machen. Als Scheinbegründung müssen natürlich die furchtbaren Varianten herhalten, die angeblich nur mit der Corona-Spritze aufgehalten werden können. Dabei haben meiner Erinnerung nach sogar Kanzleramtsminister Braun und viele Ärzte außer ihm betont, daß

Artikel weiterlesen

18.7.2021 297. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

aktuell werde ich von besorgten Menschen ganz besonders oft auf die drohende Impfpflicht angesprochen, die ja auch schon Kindern ab 12 Jahren drohen könnte – Pfizer droht schon mit der Zulassung der Spritze für Kinder ab 5 Jahren. Die Embryonen und Säuglinge werden ohnehin automatisch mit der Mutter mitgespritzt.

Und Frau Merkel, die goldige Mutti der Nation, droht unverhohlen, daß man in den kommenden Wochen für die Corona-Spritze noch wirbt, das aber in einigen Wochen oder Monaten auch anders sein könne.

Dennoch rate ich, im Blick auf eine drohende Corona-Spritzpflicht nicht in Panik zu geraten. Halten wir uns stattdessen die Fakten und deren eventuelle Würdigung vor Gericht vor Augen.

Erstens: Eine Corona-Pandemie gibt es nicht und hat es in Deutschland nie gegeben! Diese Feststellung besagt nicht, daß es das, was Covid-19 genannt wird – was immer sich auch dahinter verbergen mag - , nicht gäbe oder daß dies völlig harmlos wäre. Nein, es sind Menschen an dem, was Covid-19 genannt wird, erkrankt, manche schwer, manche sind daran gestorben und wieder andere tragen noch an den Langzeitfolgen. Dennoch: eine Pandemie und damit auch eine epidemische Lage von nationaler Tragweite hat es nicht gegeben und gibt es nicht! Nach meiner Kenntnis der Dinge kann man das als gesicherte Tatsache feststellen.

Ich erinnere mich sehr gut an die Feststellung von Frau Prof. Brinkmann wohl bei einer Bundespressekonferenz an der Seite von Herrn Spahn, als sie betonte: Die Nachverfolgung der Infizierten ist so schwierig, da nur so wenige an Corona erkranken! An dieser Stelle allerspätestens hätte der ganze Spuk beendet sein müssen. Es kann per definitionem niemals eine Pandemie oder Epidemie sein, und schon gar nicht von nationaler Tragweite, wenn daran nur wenige erkranken. Denn das Wesen einer Pandemie ist per definitionem, daß „alle“ = pan – daran erkranken, bzw. eben ein als „alle“ gefühlter großer Prozentsatz.

Es ist meines Wissens auch längst amtlich, daß im Schnitt im Jahr 2020 sage und schreibe gerade einmal 4% der Intensivbetten mit sogenannten „Corona-Patienten“ belegt waren. Und bei diesen 4% ist bei weitem nicht gesagt, daß alle wegen Corona auf Intensiv lagen. Etliche hatten eben zusätzlich

Artikel weiterlesen

11.7.2021 296. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

Delta wird uns klarmachen, daß die Pandemie nicht vorbei ist“ – diese markigen Spruch haute der Kölner Impfarzt Jürgen Zastrow kürzlich raus (https://www.t-online.de/region/koeln/news/id_90402286/corona-in-koeln-delta-wird-uns-klarmachen-dass-die-pandemie-nicht-vorbei-ist-.html). Als vertrauensvoller Mensch, der den Rat von Merkel, Drosten, Wieler und Co. befolgt, nur den regierungsamtlichen Experten zu vertrauen und nicht etwa irgendwelchen dahergelaufenen „Fachleuten“, fragt man sich dann doch leicht verwundert: wie kann das sein?!

Haben uns die regierungsamtlichen Vertrauensleute denn nicht gesagt: Wenn wir durch Impfung die Herdenimmunität erreicht haben, dann ist der Coronaspuk vorbei? Und betont nicht unser hochverehrter baden-württembergischer Ministerpräsident Kretschmann mehr oder weniger fortlaufend: Da werad alle durchgimpft, und dann isch Schluß mid der Bandemie? Und wurde das Erreichen der Herdenimmunität nicht vor einem Jahr mit etwa 60 bis 70% Geimpften und Genesenen angegeben?

Mittlerweile sind 41,5% der Gesamtbevölkerung in Deutschland geimpft (Stand 8.Juli 2021: https://impfdashboard.de/). Die Herdenimmunität dürfte also allein aufgrund erfolgreicher Corona-Spritzung noch nicht erreicht sein. Allerdings sind viele genesen und viele waren vorher schon immun aufgrund früherer Kontakte mit Coronaviren. Fachleute sprachen von 30-60% Immunität gegen Coronaviren schon vor 2020! Die von Anfang an relativ geringen Erkrankungszahlen sprechen auch eine eindeutige Sprache in diese Richtung!

Nun wird aber bis Herbst aber noch kräftig weitergeimpft. Und das soll dann immer noch nicht reichen? Auch der „volle Impfschutz“ hält nun angeblich mit Mühe und Not ein halbes Jahr, dann brauchen die Coronagespritzten eine dritte, die „Booster“-Spritze? Und danach? Und danach? Und danach? …

Von derlei Fragen scheint der Coronaspritzwütling Zastrow nichts zu halten. Er ist vielmehr wütend auf die Stiko, die

Artikel weiterlesen

4.7.2021 295. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

es geht nur um Terror und Krieg gegen unsere Gesundheit! Ursprünglich sollte doch spätestens unter dem auch schon rein willkürlich gewählten Inzidenzwert von 50 der ganze Coronaterror beendet sein. Jetzt sind wir längst unter 10 – und der Terror geht weiter! Er wird auch bei einer Inzidenz von Null nicht aufhören. Wesentliche Beschränkungen gelten weiter, für alle (https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/sachsen-maskenpflicht-im-juli-auch-bei-inzidenz-0-76847276.bild.html).

Und besonders für Ungespritzte Es geht nicht um Corona. Es geht um die Spritze. Und es geht um den Krieg gegen unsere Gesundheit und gegen unsere Freiheitsrechte. Es geht um die Einführung der Diktatur. Unter dem Deckmantel von Corona haben uns die Unrechtherrschenden unsere Freiheit längst genommen. Nun versuchen sie, den letzten Spritzunwilligen, die Spritze mit Gewalt aufzunötigen: „Der Alltag für Ungeimpfte muss unangenehmer sein“, so fordert der Oberbürgermeister von Rostock. „Nur so lasse sich die Impfmotivation hochhalten“. Sie geben es also längst ganz offen zu: Der Terror dient nicht unserer Gesundheit. Er dient der Spritze!

Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will rein prophylaktisch die Gesundheit unserer Kinder schädigen! Sie sollen Masken tragen, nur auf die Option hin, daß im Sommer durch den Reiseverkehr angeblich gefährliche Mutanten eingeschleppt werden könnten.

Und wofür dieser ganze Terror? In Portugal wurde aktuell vor Gericht bestätigt, daß lediglich 152 Menschen in Portugal seit März 2020 gesichert an Corona gestorben sind, nicht die angeblichen 17.000 (https://www.epochtimes.de/politik/ausland/vom-gericht-bestaetigt-nur-152-corona-tote-in-portugal-seit-maerz-2020-a3546930.html)! Auch in Portugal war man kreativ beim Zählen der „Coronatoten“. So zählten in Portugal alle Verstorbenen, die in den vergangenen 28 Tagen einen positiven Test hatten, als Corona-Tote. Unter Umständen wäre noch nicht einmal ein positives Testergebnis nötig. Zum Teil genüge es, Kontaktperson gewesen zu sein. Bei uns in Deutschland wurde ähnlich kreativ gezählt!

Und wir haben es ja amtlich von Frau Prof. Brinkmann, daß nur wenige an Corona erkranken,

Artikel weiterlesen

27.6.2021 294. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

wer in diesen Tagen nach Großbritannien schaut, kann mühelos erkennen, was von der Spritze zu halten ist. Da lesen wir zum einen: „In Großbritannien steigt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit 18.270 binnen eines Tages auf den höchsten Stand seit dem 5.Februar“ (https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_90306660/corona-news-strenge-kontrollen-fuer-deutsche-urlaubsrueckkehrer.html). In diesem Zusammenhang verzeichnen die Gesundheitsbehörden auch 23 Todesfälle – also wohl auch an einem Tag.

Dann lesen wir im selben Artikel weiter: „Mittlerweil sind 83,7 Prozent der Erwachsenen einmal und 61,2 zweimal geimpft“. Wie kann das sein, fragt sich der überraschte Leser. Wenn 2/3 den „vollen Impfschutz“ genießen und mehr als 4/5 schon fast, wer kann sich da überhaupt noch anstecken? Wer kann da überhaupt noch an Corona sterben? Oder sterben die Leute mittlerweile eher an der Spritze?

Denn bei über 60% mit „vollem Impfschutz“ müßte die Herdenimmunität allmählich erreicht sein! Das wäre wohl auch der Fall, wenn die Spritze halten würde, was Politik und Medien uns von ihr versprechen, nämlich „vollen Impfschutz“. Tatsächlich teilte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock dieser Tage auf Anfrage im Unterhaus mit, „daß drei Fünftel der Patienten, die derzeit in den Delta-Varianten-Hochburgen wegen Corona-Symptomen im Krankenhaus liegen, geimpft gewesen seien – zwei Fünftel mit einer Dosis und ein Fünftel mit zwei Dosen“ (https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/geringe-infektionszahlen-werden-die-britischen-corona-reiseauflagen-gelockert-17399909.html).

Da verstärkt sich die Frage:

Artikel weiterlesen
Minister Spahn 17.09.21 in Kirchen an der Sieg. Ich war Gestern vor Ort. 6:36 min sollte man sich an...
Heute Morgen auf politikstube.com: "Pastor Jakob Tscharntke: Corona-Verbrecher gehören vor Gericht" ...
In diesem Video erfahrt Ihr , warum weder die Gesundheitsminister der Länder noch unser Gesundheitsm...
https://de.rt.com/inland/123982-deutscher-priester-stellt-mainstream-narrative-in-frage-und-verliert...
Wenn doch nur meine Gemeinde es endlich sehen würden, das hier großes Unrecht passiert. Statt dessen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.