Loading color scheme

Nicht an Impfung gestorben!

Am 13.Februar 2021 ist ein 32-jähriger Bochumer einen Tag nach erfolgter Corona-Impfung verstorben. Vermutlich litt er an keinen schweren Vorerkrankungen, sonst wären diese wohl sofort als Todesursache zugrunde gelegt worden?

Die Staatsanwaltschaft Bochum veranlaßte eine Obduktion und veröffentlichte in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Polizei Bochum: „dass der Bochumer eines natürlichen Todes verstorben ist. Die kurz zuvor erfolgte Impfung hatte keinen Einfluss auf das Versterben“ (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4840170).

Da zumindest in der verlinkten Pressemitteilung keine Todesursache angegeben ist, stellt sich für mich allerdings die Frage: Wie und woran stirbt ein mutmaßlich kerngesunder 32-Jähriger eines „natürlichen Todes“?

Wenn der 32-jährige Bochumer nicht an den Folgen der Impfung verstarb, woran dann?

Laßt uns um Weisheit und Wahrhaftigkeit beten, gerade beim so wichtigen Thema "Corona-Imfpung"!

Kommentare (18)

This comment was minimized by the moderator on the site

Nicht gestorben...eine Herzentzündung wäre zumindest überleben... derzeit! !

In den USA werden anscheinend vermehrt Herzentzündungen bei männlichen Jugendlichen/jungen Erwachsenen beobachtet. Eine bislang gemeldete Anzahl von über 800 Betroffenen ist wichtig genug, eine "Notfallsitzung" entsprechender Behörden einzuberufen - nicht jedoch, "klinische Studien bei Kindern im Alter von sechs Monaten" auszusetzen (jene für Kinder ab zwei Jahren sollen bis September abgeschlossen werden)....

Nicht gestorben...eine Herzentzündung wäre zumindest überleben... derzeit! !

In den USA werden anscheinend vermehrt Herzentzündungen bei männlichen Jugendlichen/jungen Erwachsenen beobachtet. Eine bislang gemeldete Anzahl von über 800 Betroffenen ist wichtig genug, eine "Notfallsitzung" entsprechender Behörden einzuberufen - nicht jedoch, "klinische Studien bei Kindern im Alter von sechs Monaten" auszusetzen (jene für Kinder ab zwei Jahren sollen bis September abgeschlossen werden). https://de.rt.com/nordamerika/118924-usa-covid-19-notfallsitzung-hunderte-erleiden-herzentzuendungen-nach-impfung/
...und Spahnland zieht dann gerne nach.

Welche Eltern lassen denn ihre "Zwerge" für derartige Studien zu ??
Zweifellos sind Medikamententests und klinische Studien wichtig, schließlich profitieren später viele davon, aber an ersteren nehmen überwiegend gesunde freiwillige Erwachsene teil und auch bei letzteren erfolgt die Beobachtung nach Aufklärung und Einwilligung. Ich wage zu bezweifeln, daß diese Kinder ihren Eltern später dankbar für deren Entscheidung sind.

Kürzlich las ich von vermehrten Fehlgeburten nach Schwangeren-Impfungen (ebenfalls mRNA-Stoffe) - den Artikel müßte ich zwecks Link suchen...

Wenn nur ein Teil der Nachrichten der Wahrheit entspricht oder wenn gar nur "die Spitze des Eisberges" durch Umwege an die Öffentlichkeit gelangt (nach wie vor weiß ich nicht, wem ich was glauben kann), dann möchte ich nicht den Zorn Gottes erleben. Jesus selbst tat Seine Liebe zu den Kindern kund.
Mich gruselt !

Weiterlesen
Katharina
This comment was minimized by the moderator on the site

@ #1889 Jakob:

....und ich dachte schon "ich spinne" oder "war zu lange downgelockt".

Ich halte Abstand zu Frischgeimpften, irgendwie eine "Sperre", "blödes Bauchgefühl". Diese ganze "Pandemie" über ist/war mein Problem, nicht genau zu wissen was, wo, wann tatsächlich passiert und worauf ich mich - noch - verlassen kann (nur auf Gott und mich selbst, im Zweifelsfall) - und so ist es auch jetzt: solange ich nicht weiß, wie diese Nano-Teile übertragen werden, halte ich Abstand.

Dies wird...

@ #1889 Jakob:

....und ich dachte schon "ich spinne" oder "war zu lange downgelockt".

Ich halte Abstand zu Frischgeimpften, irgendwie eine "Sperre", "blödes Bauchgefühl". Diese ganze "Pandemie" über ist/war mein Problem, nicht genau zu wissen was, wo, wann tatsächlich passiert und worauf ich mich - noch - verlassen kann (nur auf Gott und mich selbst, im Zweifelsfall) - und so ist es auch jetzt: solange ich nicht weiß, wie diese Nano-Teile übertragen werden, halte ich Abstand.

Dies wird nicht dauerhaft möglich sein, zum einen braucht es "körpernahe Dienstleistungen", Taxi etc. und zum anderen ist die Anzahl der Geimpften bald so hoch, daß man an jeder Supermarktkasse jemanden...

Der Herr wird wissen, was Er zuläßt - wenn sowas auf mich "überspringt", dann weiß Er, was daraus wird ! Mein Gottvertrauen kann das nicht erschüttern !

@ Arno: Danke - ich habe von dieser Konferenz gehört, mich aber gestern Abend live bei Roger Liebi in einen Vortrag eingeklinkt und nur danach kurz umgeschaltet - ich werde das irgendwann später anhören.

Weiterlesen
Katharina
This comment was minimized by the moderator on the site

Erschreckenderweise braucht es gar keine direkte Impfung - und ich muß gestehen, daß die Realität meine Vorstellungskraft stets noch übersteigt
Wie schnell erwischt einem ein Autounfall o.ä. (mich hat selbst mal jemand geschrottet, obgleich meine Ampel grün zeigte, ihre somit nicht) - und wer dann bewußtslos notfallmäßig behandelt wird....https://de.rt.com/inland/118520-forscher-warnen-vor-blutspende-durch-mrna-geimpfte/

Bluttransfusionen hatte ich bislang nicht in meiner...

Erschreckenderweise braucht es gar keine direkte Impfung - und ich muß gestehen, daß die Realität meine Vorstellungskraft stets noch übersteigt
Wie schnell erwischt einem ein Autounfall o.ä. (mich hat selbst mal jemand geschrottet, obgleich meine Ampel grün zeigte, ihre somit nicht) - und wer dann bewußtslos notfallmäßig behandelt wird....https://de.rt.com/inland/118520-forscher-warnen-vor-blutspende-durch-mrna-geimpfte/

Bluttransfusionen hatte ich bislang nicht in meiner Patientenverfügung ausgeschlossen, sondern im Einzelfall beurteilt - neue Situationen verlangen offensichtlich neue Überlegungen.
Weitere Artikel beschäftigen sich im Übrigen mit gravierenden weiblichen Zyklusstörungen, die nach Impfungen auftraten (zum einen scheinen sich viele Frauen damit zu melden - mehr als 25.000 bis Ende April bei einer Umfrage einer amerikanischen Wissenschaftlerin -, des weiteren sind die gemeldeten Symptome erschreckend und nicht zuletzt betrifft es zusätzlich auch Frauen, die über 50 und damit jenseits dieser Problematik sind).
Letztendlich ist dann auch über die Übertragung auf gestillte Säuglinge nachzudenken - da aber "vorläufige Daten keine Sicherheitsbedenken für Schwangere ergaben", "werden weitere Studien und Untersuchungen durchgeführt".

Einer nicht veröffentlichten Studie zufolge sollen gestillte Säuglinge Blutungen im Magen-Darm-Trakt aufweisen (https://de.rtcom/international/118541-kandischer-immunologe-zu-corona-impfstoffen-haben-grossen-fehler-gemacht/ und weitere dortige Artikel, z B. zur Konzentration von Nano-Partikeln in Organen, japanische Studien).

Zum Wahrheitsgehalt vermag ich nichts zu sagen, aber es gibt immer mehr namhafte, wissenschaftlich einst ausgezeichnete, Ärzte, die sich über den "experimentellen Charakter" der "Impfkampagnen" äußern.

Da schaut Gott, der Herr, nicht tatenlos zu - Er ist langsam zum Zorn, aber eines Tages werden die Schalen über allen ausgegossen


Direkte Antwort von Jakob Tscharntke:
es könnte noch weit schlimmer sein. Es mehren sich Hinweise, daß das Spike-Protein, welches wohl der eigentliche Verursacher von "Covid-19" ist und durch die Spritze im Körper der Gespritzten massenhaft produziert wird, übertragen werden kann.
Daß es übertragbare "Impf"stoffe gibt, ist längst klar. Und daß sie auch bei uns verwendet werden dürfen, ist in § 21 des Infektionsschutzgesetzes unmißverständlich geregelt!
Bei mir gehen verstärkt Berichte ein, wonach Menschen nach Kontakt mit Gespritzten sowohl Corona-positiv getestet werden wie auch ernsthaft erkranken. Und das zum Teil Personen, die während der ganzen "Pandemie" nie positiv getestet worden waren und nicht erkrankt waren. Möglicherweise ist die Spritze weit gefährlicher und ansteckender als "Covic-19" selbst.

Mir wird z.B. aus Ungarn wie auch aus Tansania berichtet, daß dort Nicht-Gespritzte aufgrund solcher Beobachtungen versuchen, den Kontakt zu Gespritzten so gut wie möglich zu vermeiden.
Noch haben wir diesbezüglich nach meiner Wahrnehmung lediglich subjektive Beobachtungen und persönliche Berichte. Belastbare medizinische Fakten liegen meines Wissens dazu noch nicht vor. Das könnte auch schwierig werden in puncto Nachweis, da sowohl im Falle von "Covid-19" wie im Falle der Spritze das Spike-Protein das Gift sein dürfte. So können Spritzfolgen relativ leicht "Covid-19" untergeschoben werden, gegen das noch mehr und fortlaufend mit immer noch gefährlicheren Spritzen vorgegangen werden muß.

Einem Bericht zufolge, den ich einem Arzt zum Überprüfen weitergeleitet habe, ist das Spike-Protein in der Spritze sogar noch weit gefährlicher als das von "Covid-19". Aber wie gesagt, das versuche ich noch näher zu verifizieren.

Weiterlesen
Katharina
This comment was minimized by the moderator on the site

https://www.journalistenwatch.com/2021/05/22/tourismusbeauftragter-nur-impflinge/

Link / Quelle

9 neue Milliardäre haben diverse Impfmittel geschaffen , leider gibt es jetzt keine Gleichheit mehr vor dem Gesetz , lnks die baven ,
rechts die abtrünnigen , von wegen freiwillig Impfen , heimlicher Zwang steckt dahinter.

Seit 2015 müssten einige aus Berlin schon längst bei der Staatsanwaltschaft gewesen sein , da stimmt doch was nicht ?

Claus
This comment was minimized by the moderator on the site

Diese Überschrift wünsche ich mir für die Kinder !

"Schützt jetzt endlich die Kinder" fordert dieser Artikel und verweist auf Herrn Sahin, der seinen Impfstoff - soweit ich vor längerer Zeit gelesen habe (wenn falsch, bitte korrigieren) - u.a. dank kräftiger Finanzspritze eines bekannten Philanthropen produzieren kann.

Der neue Bundesverdienstkreuzträger verheißt Impfungen für Kinder ab 12 Jahren ab Juni und für Säuglinge ab sechs Monaten ab September.
Wer schützt die Kinder ? frage...

Diese Überschrift wünsche ich mir für die Kinder !

"Schützt jetzt endlich die Kinder" fordert dieser Artikel und verweist auf Herrn Sahin, der seinen Impfstoff - soweit ich vor längerer Zeit gelesen habe (wenn falsch, bitte korrigieren) - u.a. dank kräftiger Finanzspritze eines bekannten Philanthropen produzieren kann.

Der neue Bundesverdienstkreuzträger verheißt Impfungen für Kinder ab 12 Jahren ab Juni und für Säuglinge ab sechs Monaten ab September.
Wer schützt die Kinder ? frage ich. Die künftigen Kinderrechte im Grundgesetz ?
Dürfen ungeimpfte Kinder noch in die Schule (vgl. Kita und Masern) ?
Junge Israelis (und Deutsche) verweigern in Fernseh-Straßenumfragen immer wieder die Impfung aus Angst vor Unfruchtbarkeit - sollte diese berechtigt sein, wie sähe es dann mit den Kindern aus ? Welchen Einfluß nähme die Stimulation des noch völlig unausgereiften Immunsystems von Säuglingen auf die Bildung desselben und das Wachstum des Organismus' ?

Bitte, Herr Jesus Christus, nimm' Dich der Kinder an. Maranatha, komme bald !

https://www.msn.com/de-de/lifestyle/leben/corona-impfungen-bald-f-c3-bcr-alle-ab-6-monaten-sch-c3-bctzt-jetzt-endlich-die-kinder/ar-BB1gaY07
(...die Rubrik "lifestyle"...nicht mehr Politik oder Gesundheit)

Weiterlesen
Katharina
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
https://de.rt.com/inland/123982-deutscher-priester-stellt-mainstream-narrative-in-frage-und-verliert...
Wenn doch nur meine Gemeinde es endlich sehen würden, das hier großes Unrecht passiert. Statt dessen...
Zu der Berichterstattung über den Prozess gegen Olaf Latzel möchte ich etwas ausdrücken, was mich se...
Interview mit Karen Kingston, Ex-Pfizer-Mitarbeiterin und derzeitige Analystin für die Pharmaindustr...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.