Loading color scheme

Was haben Attila Hildmann, Xavier Naidoo und Jakob Tscharntke gemeinsam?

Laut idea-spektrum 21/2020 verbreiten alle Drei „Verschwörungsfantasien“ (siehe Anhang in meiner folgenden Telegram-Mitteilung: https://t.me/nbc_Jakob_Tscharntke/13 ).

Zunächst muß ich auch hier nochmals festhalten: Es ist mir eine große Ehre, mit mutigen Menschen wie Attila Hildmann und Xavier Naidoo in idea-spektrum auf einer Seite und in einem Atemzug genannt zu werden. Wer heute keine "Verschwörungstheoretiker" ist, hat in der Regel das eigene Denken eingestellt.

Nun will ich aber zum Inhalt doch ein paar Sätze sagen:

Attila Hildmann wird vom idea-Schreiberling angegriffen, weil er „Wahres und Falsches“ zusammenrühre. Wahr sei Hildmanns Hinweis auf ID2020. Falsch sei seine Behauptung, daß Bill Gates ein Satanist sei. Diese Behauptung „widerlegt“ der Schreiberling von idea mit der tiefsinnigen Feststellung, daß das Ehepaar Gates an katholischen Gottesdiensten teilnimmt. Dieses Argument ist zwingend, denn noch nie in der Geschichte der Menschheit hat ein Satanist eine katholische Messe besucht – oder?

Dann fordert der idea-Schreiber den Gegenbeweis. Hinweise auf Verbindungen zu satanistischen Kreisen von Bill Gates gibt es meines Wissens durchaus (https://www.youtube.com/watch?v=tjag3XD_Uw4). Ansonsten dürften exakte Belege sehr schwer zu erbringen sein. Denn auch der idea-Schreiber sollte wissen, daß Satansmessen in der Regel im Verborgenen stattfinden und selten mit enthüllten Gesichtern im Fernsehen übertragen werden und die Teilnehmer kaum namentlich in den Medien erwähnt werden.

Xavier Naidoo wird auf ähnlichem „Niveau“ angegriffen. Man lese im Beitrag selbst. Daß Bill Gates und Merkel gerade die totale Kontrolle über die Menschen anstreben z.B. mittels Zwangsimpfung und Immunitätsausweis, ist aktenkundig. Daß Xavier Naidoo außerdem als Christ aus Offenbarung 13 weiß, daß wir auf eine satanische NWO zugesteuert werden, sollte idea-Schreiber Karsten Huhn nicht wundern. Das sollte er eigentlich auch wissen. Was also gibt es an der Aussage von Xavier Naidoo aus christlicher Sicht zu beanstanden?

Meiner Wenigkeit hält der idea-Schreiber entgegen: „Dass Politiker, Virologen und Journalisten seit Wochen über Lasten und Nutzen der getroffenen Entscheidungen streiten, scheint Tscharntke entgangen zu sein“. Stimmt. Das ist mir total entgangen. Ich scheine aber nicht der einzige zu sein, dem das entgangen ist. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der medizinische Mikrobiologie an der Universität Mainz lehrt; der Toxikologe und Immunologe Prof. Dr. Stefan Hockertz; Prof. Dr. Stefan Homburg (Volkswirtschaftslehre) von der Universität Hannover; Prof. Dr. Werner Müller (Betriebswirtschaftslehre) von der Hochschule Mainz und der Psychologe Prof. Dr. Dr. Harald Walach von der Universität Witten-Herdecke, haben am 28.4.2020 eine gemeinsame Anfrage an alle Fraktionen des Bundestages gerichtet, weil ihnen das anscheinend auch entgangen ist (https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/). Idea-Schreiber Karsten Huhn scheint auf einem anderen Stern zu leben als wir. Aber das ist leider das Typische und für mich als Christ Entsetzlichste am ganzen Geschehen, daß ich seit 5 Jahren erlebe: es gibt wohl keine Gruppe innerhalb unserer Gesellschaft, die im Blick auf die derzeitigen Abläufe so total verblendet und im Denken gleichgeschaltet ist, wie die sogenannte Christenheit. Idea-spektrum liefert den traurigen Beweis.

Kommentare (14)

This comment was minimized by the moderator on the site

https://kopp-report.de/corona-untersuchungsausschuss-namhafte-wissenschaftler-gruenden-stiftung/

Jutta1
This comment was minimized by the moderator on the site

Pfarrer Steffen Kern hat den Direktor der Intern. Akademie für Philosophie Prof. Daniel von Wachter einen Verschwörungstheoretiker genannt, weil er die These vertritt, dass das neue Coronavirus „nicht besonders gefährlich“ sei, „und selbst wenn es gefährlich wäre, wären der Lockdown und das Social Distancing nicht die richtigen Maßnahmen, um die Todeszahlen zu verringern".
Von Wachter nahm dazu Stellung: Wenn jemand eine andere Auffassung als „Verschwörungstheorie“ bezeichnet, weise das...

Pfarrer Steffen Kern hat den Direktor der Intern. Akademie für Philosophie Prof. Daniel von Wachter einen Verschwörungstheoretiker genannt, weil er die These vertritt, dass das neue Coronavirus „nicht besonders gefährlich“ sei, „und selbst wenn es gefährlich wäre, wären der Lockdown und das Social Distancing nicht die richtigen Maßnahmen, um die Todeszahlen zu verringern".
Von Wachter nahm dazu Stellung: Wenn jemand eine andere Auffassung als „Verschwörungstheorie“ bezeichnet, weise das darauf hin, dass er keine Argumente habe. Er habe seine These ausführlich begründet und diese werde auch von vielen Wissenschaftlern geteilt. „Die bekanntesten unter ihnen, insbesondere Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Wolfgang Wodarg“, würden von Journalisten, die über „keine wissenschaftliche Kompetenz“ verfügten, als Außenseiter und Verschwörungstheoretiker dargestellt.
https://www.idea.de/glaube/detail/kern-religionsphilosoph-von-wachter-verbreitet-verschwoerungstheorien-113442.html

Weiterlesen
Martina
This comment was minimized by the moderator on the site

Das verwundert nur wenig...
Es ist schon seit vielen Jahren klar, wie ein Artikel in IDEA geschrieben ist, wenn er von Karsten Huhn stammt. Egal, über welchen Bereich er sich auch geäußert haben mag. Von daher verwundert der Artikel nicht wirklich! Doch nun reiht IDEA sich hierdurch in die derzeit allgemein in den nichtchtchristlichen Medien förmlich als Kampagne geführte "Denkbelehrung des Volkes" ein, nämlich, was überhaupt was doch gedacht und gesagt werden darf und was nicht.

Seit...

Das verwundert nur wenig...
Es ist schon seit vielen Jahren klar, wie ein Artikel in IDEA geschrieben ist, wenn er von Karsten Huhn stammt. Egal, über welchen Bereich er sich auch geäußert haben mag. Von daher verwundert der Artikel nicht wirklich! Doch nun reiht IDEA sich hierdurch in die derzeit allgemein in den nichtchtchristlichen Medien förmlich als Kampagne geführte "Denkbelehrung des Volkes" ein, nämlich, was überhaupt was doch gedacht und gesagt werden darf und was nicht.

Seit Wochen fällt auf, dass ständig in der ZEIT, Spiegel und vielen anderen System-Medien und Fernsehkanälen das Volk fleißig gelehrt bekommt, was es denken darf und was "böses Denken" (Verschwörungstheorie oder nun gar als Mythen noch mehr dem Reich der Fantasie zugeordnet) ist.

Weiterlesen
Henning
This comment was minimized by the moderator on the site

Nein, lieber Claus.

Von idea-spektrum kam bis heute keine Rückmeldung.

Jakob Tscharntke
This comment was minimized by the moderator on the site

Liebe Marion Stimming , was ist mit Karsten Huhn ?



Karsten Huhn

Pressehaus 3411 | Schiffbauerdamm 40 | 10117 Berlin
Tel. 030 70031795 | karsten.huhn(at)idea.de
idea-Hauptstadtbüro

Liebe Grüsse

Claus

Claus
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
um die medizinische Seite, wie beispielsweise die 2,5 Millionen in den Corona-Monaten nicht durchgef...
@ Jürgen: Das Schlimme ist, daß die Kirchen und Freikirchen mit ihren Beschränkungen oft weit über d...
Also, ein bisschen sehr eigenartig ist Hildmann schon. https://rp-online.de/politik/deutschland/vers...
zu # 273 passend : Rentnerin hat für 3,98 € Heidelbeeren geklaut , nun 2 Monate Knast ! Warum nicht...
@Claus #272 Danke, Claus für Deinen Hinweis. Falls Du den Artikel von Jakob meinst (https://www.efk-...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.