Loading color scheme

24.7.-14.8.2022 350.-353. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

lassen wir einfach die Fakten sprechen bezüglich eines leidigen Themas unserer Zeit. Die Berliner Zeitung meldete kürzlich: „Trotz Vierfachimpfung: Bärbock leidet immer noch an Corona-Folgen“ (https://www.berliner-zeitung.de/news/trotz-vierfachimpfung-baerbock-leidet-noch-immer-an-corona-folgen-li.246279). Dann kommt die Dame selbst zu Wort: „Ich lag zwei Wochen lang flach.“ Auch wenn die Infektion bereits mehr als einen Monat zurückliegt, spüre sie immer noch die Auswirkungen: „Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß.“ Aber sie war ja auch erst doppelt geboostert. Mit der dritten bis achten Boosterung wäre es vielleicht besser verlaufen?

Eine italienische Richterin hat derweil ein viel beachtetes Urteil gesprochen, das man bei verbreiteten Rechtsbeugern in unserem Land so kaum noch zu erhoffen wagt. So urteilte die Richterin Dr. Suzanna Zanda (Geschäftszahl N.T.G. 2022/7360), daß der Ausschluß einer Psychologin aus ihrem Berufsverband rückgängig zu machen sei. In der Begründung widmete sich die Richterin den Grundrechten, bei denen man sich fragt, ob und wieweit diese bei uns noch anerkannt werden, wichtige Gedanken: „Die Aussetzung der Berufsausübung birgt die Gefahr, dass die primären Vermögenswerte des Einzelnen, das Recht auf Unterhalt und das Recht auf Arbeit gemäß Art. 4 verstanden als Ausdruck der Freiheit und Würde des Menschen, garantiert durch die Bedürftigkeitsfreiheit verletzt werden.“

Die Richterin verfügte deshalb die sofortige Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit. Die Behandlung der Psychologin wäre Diskriminierung: „Nach den Erfahrungen des Nazi-Faschismus ist es nicht erlaubt, einen Einzelnen einem wahren oder vermeintlichen kollektiven Interesse zu opfern, noch ist es erlaubt, jemanden invasiven medizinischen Behandlungen – ohne seine freie und informierte Zustimmung – zu unterziehen.“

Eine freie und informierte Zustimmung wäre im vorliegenden Fall aber gar nicht möglich: „… wenn die Bestandteile der Seren und der Mechanismus ihrer Wirkungsweise, wie in diesem Fall, nicht nur durch Geschäftsgeheimnisse, sondern unverständlicherweise auch durch „militärisches „Geheimnis“ gedeckt sind.“

Darauf weisen übrigens auch Juristen in Deutschland hin: Die Zustimmungserklärungen, die Impflingen vorgelegt werden, würden gar nicht die Bedingungen der Zustimmungsfähigkeit erfüllen, weil die dafür relevanten Fakten schlichtweg fehlen!

Des Weiteren weist die Richterin auf Nebenwirkungen mit Todesfolge hin und stellt auch die Wirksamkeit der Coronaspritzen in Frage (https://report24.news/italien-gericht-hebt-berufsverbot-fuer-ungeimpfte-psychologin-auf-einzelne-opfern-ist-nazi-faschismus/).

Laßt uns beten, daß auch in unserem Land Fakten wieder zur Kenntnis genommen und ihnen Bedeutung beigemessen wird, auch in Gerichtsurteilen. Und zum Wohle unseres Staates und seiner Menschen nicht faktenwidrige Ideologie eine weitere Unrechts- und Terrorherrschaft ausüben kann.

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
wohlauf und hilf uns streiten.
Noch hilfst du deinem Volke gern,
wie du getan vorzeiten.
Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
o Herr, nimm gnädig uns in acht
und steh uns an der Seiten.

2. Mit dir, du starker Heiland du,
muß uns der Sieg gelingen;
wohl gilt's zu streiten immerzu,
bis einst wir dir lobsingen.
Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
da wir nach allem Kampf und Streit
die Lebenskron erringen.

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 "Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!" 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 "Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion." 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Für unseren Staat - unser Volk und Vaterland -, daß die Verantwortlichen ihrem Auftrag nachkommen, dem Wohl des Staatsvolks zu dienen und das Staatsgebiet zu schützen.
  • Für die Situation in und um die Ukraine, daß die Kriegstreiberei scheitert.
  • Daß eine Impfpflicht nicht zustande kommt und wo doch, die Gerichte klar Recht sprechen!
  • Daß der allmächtige Gott uns allen durch seinen Heiligen Geist Erkenntnis, Mut und Kraft zum Aufbruch aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit und Dummheit schenken und die Wiederkunft unseres Herrn Jesus und die Entrückung seiner Gemeinde mächtig beschleunigen möge!
  • Daß sich zunehmend die Verantwortlichen wie auch die Geplagten dem Bösen in all seinen Ausprägungen in friedlicher Form widersetzen. Die Menschen müssen einfach nur aufhören, beim menschenverachtenden Bösen mitzumachen!
  • Daß möglichst viele den Rechtsweg beschreiten gegen diesen menschenverachtenden Wahnsinn.
  • Beten wir, daß immer mehr Menschen bewußt wird: Wer mitmacht, macht sich mit schuldig!
  • Daß die Spaltung unserer Gesellschaft bis in Ehen, Familien und engste Freundeskreise hinein nicht weitergehen darf, sondern in der Liebe Christi überwunden werden kann
  • Für die jungen Menschen, die aufgrund vieler unsinniger Maßnahmen um ihre berufliche Ausbildung und Existenz kämpfen und bangen müssen.
  • Für die massenhaften Opfer der Coronamaßnahmen und die mutmaßlichen Opfer der C-Spritze und ihre Angehörigen
  • Für die tatsächlich an Corona Erkrankten und ihre Angehörigen
  • Daß die Spaltung unserer Gemeinden und der ganzen Gesellschaft durch die Lügen rund um Corona, Klima etc. nicht weiter voranschreitet
  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie Recht und Gerechtigkeit zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß! Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut! Insbesondere auch den Gerichten zu echter Rechtsprechung statt Rechtsbeugung und Rechtsbruch.
  • Für die Spaziergänger, daß sie friedlich bleiben und sich nicht provozieren lassen.
  • Daß der Herr den Mächten des Bösen so wenig wie möglich gelingen läßt und sie an ihrem Treiben hindert, soweit seine Pläne das noch zulassen!
  • Daß alle Schuldigen an den verschiedenen Formen des Unrechts auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die seit Jahren andauernde Politik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker und Neuheiden verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten.

Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen.

Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte?

Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden.

Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! …

Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt!

So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde!

Deinem Namen sei Ehre! Amen.

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

3. Drängt uns der Feind auch um und um,
wir lassen uns nicht grauen;
du wirst aus deinem Heiligtum
schon unsre Not erschauen.
Fort streiten wir in deiner Hut
und widerstehen bis aufs Blut
und wollen dir nur trauen.

4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
o laß getrost uns fallen.
Wie du geholfen unserm Land,
so hilfst du fort noch allen,
die dir vertraun und deinem Bund
und freudig dir von Herzensgrund
ihr Loblied lassen schallen.

Kommentare (5)

This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Herr Pastor Tscharntke,
seit Ihrer ja bereits legendär gewordenen Predigt
vor mittlerweile 7 Jahren zur Masseneinwanderung
verfolge ich regelmäßig Ihre Predigten und Beiträge.
Ich habe eine Frage oder Anmerkung, die nicht direkt zum obigen Thema passt, mich aber sehr intensiv beschäftigt:
Sie gehen ja offenbar davon aus, daß zunächst die Entrückung der Gläubigen erfolgt, und danach die Erde im antichristlichen Chaos versinkt.
Nun ist in der Offenbarung ja auch davon die Rede,
daß es...

Lieber Herr Pastor Tscharntke,
seit Ihrer ja bereits legendär gewordenen Predigt
vor mittlerweile 7 Jahren zur Masseneinwanderung
verfolge ich regelmäßig Ihre Predigten und Beiträge.
Ich habe eine Frage oder Anmerkung, die nicht direkt zum obigen Thema passt, mich aber sehr intensiv beschäftigt:
Sie gehen ja offenbar davon aus, daß zunächst die Entrückung der Gläubigen erfolgt, und danach die Erde im antichristlichen Chaos versinkt.
Nun ist in der Offenbarung ja auch davon die Rede,
daß es nach einem letzten Kampf und dem Sieg Christi über die Mächte der Finsternis ein tausendjähriges Reich ohne Satan und unter der Herschaft Christi geben wird, und diejenige n, die bis zuletzt dem Malzeichen des Tieres widerstanden haben, und auch die, welche in diesem Kampf ihr Leben verloren, unmittelbar
dieses Reiches teilhaftig werden.
Und offensichtlich wird sich das ja ganz konkret auf dieser wunderschönen Erde ereignen und nicht in einem entrückten Jenseits.
Das bedeutet ja zum einen, dass bis zum Ende auch noch Gläubige auf der Erde sein müssen, die dem Tier widerstehen.
Zum anderen aber auch, daß die antichristlichen Verwüstungen sich insofern in Grenzen halten müssen, daß die Erde immerhin noch bewohnbar bleibt, um für das Reich Christi bereit zu sein.

Da ich vor einigen Jahren das zunehmend unter Satans Herrschaft geratene Berlin verlassen habe und jetzt ein kleines Höfchen in Vorpommern bewirtschafte, und alle Tage die Schönheit und Fruchtbarkeit dieser wunderbaren Schöpfung preise, hat für mich diese Verheissung natürlich auch eine große Faszination bekommen,
daher würde mich Ihre Ansicht zu diesem Punkt
sehr interessieren.
Vielleicht finden Sie Zeit für eine Antwort, darüber würde ich mich sehr freuen,
mit den herzlichsten Grüßen und Segenswünschen,
Hans Zander
Rehberg/Vorpommern

Lieber Herr Zander,
wie groß die antichristlichen Verwüstungen sein werden, insbesondere auch durch die Gerichte Gottes, ist die eine Frage. Sie werden schon verheerend sein - siehe Auslegungsreihe zur Offenbarung. Wir werden davon auszugehen haben, daß diese Schäden durch den wiederkommenden Herrn beseitigt und geheilt werden. Auf die spannende Frage, wer denn außer den Geretteten der 12 Stämme Israels ins 1000jährige Reich auf Erden kommen wird, bin ich in der Reihe zur Erfüllung biblischer Prophetie eingegangen. Hier ist in Verbindung mit Matthäus 25 insbesondere an Menschen aus den Nationen zu denken, die sich zwar noch nicht bewußt für Christus entschieden hatten, und deshalb auch nicht an der Entrückung teilhatten, sich aber dem antichristlichen Bösen verwehren.
Herzliche Grüße und möglichst ungetrübte Freude und Gottes Segen in Vorpommern

Weiterlesen
Hans Zander
This comment was minimized by the moderator on the site

Immer wieder erstaunt mich, dass Weltmenschen erkennen was hier mittlerweile so läuft und viele
Christen weiter schlafen und auf eine "Vorentrückung" warten ?

Öffentliches Ritual im TV: 72 Nationen beten satanische Götzen in einem im Fernsehen übertragenen luziferischen Ritual an
https://uncutnews.ch/offentliches-ritual-im-tv-72-nationen-beten-satanische-gotzen-in-einem-im-fernsehen-ubertragenen-luziferischen-ritual-an/

dazu passend eine Predigt zum Thema "Die große Verblendung"
http://www....

Immer wieder erstaunt mich, dass Weltmenschen erkennen was hier mittlerweile so läuft und viele
Christen weiter schlafen und auf eine "Vorentrückung" warten ?

Öffentliches Ritual im TV: 72 Nationen beten satanische Götzen in einem im Fernsehen übertragenen luziferischen Ritual an
https://uncutnews.ch/offentliches-ritual-im-tv-72-nationen-beten-satanische-gotzen-in-einem-im-fernsehen-ubertragenen-luziferischen-ritual-an/

dazu passend eine Predigt zum Thema "Die große Verblendung"
http://www.downloads-allein-christus.at/jdownloads/Uwe%20Bausch%20MP3/Die%20grosse%20Verblendung%20Ihr%20Wesen%20ihre%20Macht%20und%20unsere%20Ueberwindung.mp3
"Hier ist das standhafte Ausharren und der Glaube der Heiligen!" Offenbarung 13
LG an alle.

Weiterlesen
Evmarie
This comment was minimized by the moderator on the site

Yuval Noah Harari: ... Wenn wir erfolgreich sind, und die Chancen stehen gut, daß wir es sind, dann werden wir sehr bald über den Gott der Bibel hinaus sein.

Quelle: Corona-Ausschuß, Sitzung 115 selbst.ständig, Ab 2:46:30 bis 2:47:03

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s115de:6

Das ist Turmbau zu Babel! Und wie das geendet hat, wissen wir ja. Harari ist übrigens engster Berater von Klaus Schwab, WEF (wo unsere Politiker hinpilgern und sich ihre Instruktionen abholen).

Martina
This comment was minimized by the moderator on the site

Liebes Team,
großartige Inhalte, die Sie aufbereiten.
Großartige Erkenntnisse, die uns auf normalem Weg niemals erreichen würden.
Man kann nur hoffen, dass alle Leser ihren Verstand einschalten.
Denn es gilt: Prüft alles und das Gute behaltet.
Viele Grüße
Heribert

Heribert Korii
This comment was minimized by the moderator on the site

Ein großartiges Urteil (soweit ich weiß, müssen der Dame auch die Bezüge nachgezahlt werden).

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß "Uschi (derzeit ohne Flinte)" hierzu die "Füße stillhält".
Zum einen las ich gestern, daß Valneva (französisches Unternehmen) die Produktion eingestellt hat, da die Kommission die Vorbestellung von 60 Mio. Dosen auf derer 1,25 Mio. gesenkt hat (nun ist der Gatte bekanntlich in der Chefetage von Pfizer zu finden) und zum anderer stünde dies der Agenda...

Ein großartiges Urteil (soweit ich weiß, müssen der Dame auch die Bezüge nachgezahlt werden).

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß "Uschi (derzeit ohne Flinte)" hierzu die "Füße stillhält".
Zum einen las ich gestern, daß Valneva (französisches Unternehmen) die Produktion eingestellt hat, da die Kommission die Vorbestellung von 60 Mio. Dosen auf derer 1,25 Mio. gesenkt hat (nun ist der Gatte bekanntlich in der Chefetage von Pfizer zu finden) und zum anderer stünde dies der Agenda nebst all ihren bekannten Philanthropen entgegen.
Da geht sicher noch was..... notfalls über Kreditaufkündigungen/EuGH....oder was auch immer ...??

Bemerkenswert ist auch die offizielle Covid-Erkrankung des offiziell gespritzten "Sleepy Joe" - abgesehen davon, daß hier von anderweitigen Erkrankungen bis evtl. anderweitigem Impfstoff spekuliert werden könnte, dachte ich an "Notbremse" (wer weiß, wen er sonst wieder "begrüßt"/wo er sonst wieder hinläuft).

Es sind spannende Zeiten, von denen ich nie gedacht habe, daß ich sie erleben werde/muß, aber gut würde ich sie nicht nennen,
bestenfalls lassen sie mir die Hoffnung auf die baldige Wiederkunft unseres Herrn und Retters, Jesus Christus !

Weiterlesen
Katharina
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Lieber Herr Pastor Tscharntke, seit Ihrer ja bereits legendär gewordenen Predigt vor mittlerweile 7 ...
Immer wieder erstaunt mich, dass Weltmenschen erkennen was hier mittlerweile so läuft und viele Chri...
Yuval Noah Harari: ... Wenn wir erfolgreich sind, und die Chancen stehen gut, daß wir es sind, dann ...
Liebes Team, großartige Inhalte, die Sie aufbereiten. Großartige Erkenntnisse, die uns auf normalem...
„Ich glaube, wir werden von Bekloppten regiert“. https://www.youtube.com/watch?v=krRqXB8U7YA L,G....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und zum Löschen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.